8
III. Sommervögel, welche das Gebirge ganz meiden, sonst aber überall oder wenig
stens sporadisch an geeigneten Localitäten gefunden werden:
«. Ueberall mit Ausnahme der Gebirge:
1. Oriolus Galbula (0.). 2. Grex pratensis.
ß. Mehr sporadisch, aber im Gebirge wohl stets fehlend:
1. Salic aria locustella i .
I fast nur in Auegegenden (Flussthälern).
2. Lusciola suecica (
3. Emberiza Hortulana (C.) scheint in Ostpreussen ganz zu fehlen.
4. Anthus campestris (0.).
IV. Sommervögel, welche dem ganzen westlichen Gebiet, meist auch den Gebirgen
des östlichen mehr oder weniger fehlen, während sie in der östlichen Ebene
relativ häufig sind:
1. Aquila naevia selbst auf d. Zuge im W. sehr selten.
2. Coracias Garrula meidet die Gebirge ganz.
3. Sylvia Nisoria sporadisch.
4. Saxicola Rubelra. Nach W. zu etwa durch die Weser begrenzt,
f). Lanius minor meidet die Berggegenden ganz.
6. Oedicnernus crepitans auch im Centrum, nicht im äussersten Osten und dem Gebirge.
V. Sommervögel, die nur dem nordwestlichen Gebiet ganz zu fehlen scheinen:
1. Circaiitos ijallicus überall sehr selten.
VI. Sommervögel, welche bisher nur im Centrum des Gebiets beobachtet wurden, dort
aber auch das Gebirge nicht meiden:
1. Muscicapa parva.
VI. Sommervögel, welche nur dem nordöstlichen Gebietsteil ganz fehlen:
1, Saxicola Rubicola bis an die Elbe, 2. Lanius rufus bis an die Oder.
VIII. Sommervögel, welche bei uns einem Anfangs nur wenige Meilen breiten, nach
Osten zu jedoch breiter werdenden Gürtel an der Ostseeküste eigentüm
lich sind:
1. Lusciola Philomela.
IX. Sommervögel, welche nur dem eben hezeichneten Gürtel und den höheren Berg
lagen ganz fehlen:
1. Lusciola Luscinia.
X. Sommervögel, welche regelmässig wohl nur in den Einhängen des rheinischen
Gebirges Vorkommen:
1. Emberiza Cirlus. 2. Emberiza Cia. 3. Petrocichla saxalilis.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.