) Annalen d. Chemie und Pharmacie. 145. 350.
15
Destillation des gcbromten Bromtoluylen.
Ce Hs - C H
Br.
Br.
C 6 Hs — C Br.
In einer kleinen Retorte wurde das gebromte Bromtoluylen der Destillation
unterworfen. Brom sowohl wie Bromwasserstoff entwichen, und in der Vorlage be
fand sich ein Tolan, Bromtolan (202 — 207° schmelzend) und ein in Alkohol
sehr leicht lösliches Produkt. Das Bromtolan war nicht ganz frei von Bromtoluylen
Das in Alkohol leicht lösliche Produkt krystallisirte in langen feinen weissen Nadeln
bei 68° schmelzend. Dieses Produkt tritt überhaupt bei fast jeder Zersetzung der
Bromverbindungen des Toluylens auf, jedoch stets in so geringer Quantität, dass es
schwer hält das zur Analyse nöthige Material herbei zu schaffen. Eine Elementar
analyse konnte nicht gemacht werden, da es wie gesagt an Material mangelte5 die
eine Brombestimmung, die ich davon ausführte, wirft deshalb kein rechtes Licht auf
die Verbindung.
0,232 Grm. mit Kalk geglüht gaben 0,2150 Bromsilber, dies entspricht
450/0 Brom.
Die Formel Cu H12 Br.2 verlangt 4/,os8 °/o Brom und C28 H22 Br.3 verlangt
40,000 % Brom.
Gebromtes Bromtoluylen im zugeschmolzenen Rohr bei 150° C. Ungefähr
8 Stunden lang wurde erhitzt; es entständen dieselben Produkte wie vorher. Beim
Oeffnen der Röhre entwichen starke Dämpfe von Brom. Die eben oben erwähnte in
feinen Nadeln krystallisirende Verbindung trat bei diesem Versuche in so geringer
Quantität auf, dass sie kaum bemerkbar war. Die Zersetzungsprodukte sind: Brom
tolan und Tolan, beide durch den von Limpricht und Schwanert 1 ) angegebenen Schmelz,
punkt 204 u. 60° C erkannt. Die Umsetzungsformel für beide Versuchs ist also folgende;
(Ce Hs — C H Ce Hs
Br.
C Br.
+ 2 Br. 4-
C 6 H 5 — C —
+ 2 H Br.
2
Cö Hs — C Br.
C 6 Hs — C —
Bromtolan.
(Tolan ist ein von Limpricht und Schwanert zuerst dargestellter, um 4 Einheiten un
gesättigter Kohlenwasserstoff).

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.