inspirationsinitskelri’ allein ohne Zufhun des Zwerchfells jzüi athmen vermögen, S®
Werden auch,- Wenn die Ihäfi'igkteit dieses-Maiskels durch iScitmerz gehiem-niit ist, i&H#
übrigen Inäpirationsrnnsfceln, wenn auch dune-h'klie Dyk'pn'öe f zur* oGoritrabtioii, angeregt»
rennö«h sehr weUigtbeitfegen können zür ‘Erw&iterbng übsbThbrax jUjveji düs
ihrer Thätigkeit eben abhängig ist von detm Grade-i\wie das» Zwerchfell sich oöntrahirt
i :) ie ATfiitiung wird also dmgemein Lungen nur wenig Luft- ein und die 1 Spannung derselben. hn»-Thorax joäifimt mehr, und
diblir ab, so-:dass= die Plastischen; Luhg-en, dumb Nichts -mdhr'>gehindert, anfangen, .-sieh
allmählich fisidh ihrem ßefesti^ungspunkte hin vom Herzbeutel', zurückzuziehen, soweit
bk der fliest von 'Luft, der bev/jedewltispiraiteii ehidringt, gestattet.! i--,■/ . i
: önteV den Organen, welche dadurch*, dassiin ihnen durch* di'e %®traction des
ZWckthfells Schmerzen hervorrillten, oder schon vorhandene zu,-einAr unerträgliehö'n
Höhe gesteigert w erden, indirect Retradt’fo i n-''de'r Lungen »bewirken, haben wir zunächst
diö [Muskeln, und Won diesen besonders Mas Zwerchfell selbst in’s Äuge, zu fassen. :ß 9
wird bei der IriChihosis in diesem Muskel durch die massenhafte Einwanderung Vio-n
1 richinen eine an Und für sich schon schmerzhaft,erMyoisitis heiwargbrufen, welch«
uber- durch jede iiurn e migermaasäeTi ausgiebige Gontractiöb des Zwerchfells dem ti*'
fallön'en unerträgliche-Schmerzen bereitdn/muss; . Es istddaher mit Sicherheit 0118«*
nehmen, dass, um diesen zu entgehen, jede energische Thätigkeit des Muskels gleich
sam iefiectorisch unterdrückt und 'uninügiich-'-gemaeht wird. Da, nun auch, wenn da»
Zwerchfell in seiner Thätigkeit 'gehemmt wird, die in ihrer Wirksamkeit durch seine
Arbeitsleistung beeinflussten und erst nach ihm thätigen Rippenheber nur in gleich
geringem Mäiisse znr« Athmungsgesehäft herbeigezogen werden können (Rosenthal)»
so muss nothwendiger Weise die Athrhung oberflächlich werden,- Und den Lungern
wenn dieser Zustand nur lange genug besteht, gestatten, sich allmählich vom Herz
beutel zu retrahiren. Dieselben Verhältnisse haben wir, wenn-die Bauchmuskeln Sitz
heftiger Schmerzen sind. Wie jeder Muskel, wenn er durch zu starke Anstrengung
ermüdet ist, uns bedeutende Schmerzen zu bereiten pflegt, so stehen wir auch in jenem
wenn sie, wie beim Tetanus, durch fortwährende Contractionen ein excessives -Arbeit»*
maass verrichten müssen, vielleicht auch eine Ruptur in einzelnen Fasern erlitten
haben, Schmerzen auf treten. Diese erfahren eine Steigerung-durch das Zwerchfell»
welches bei jedem Herabsteigen die Baucheingeweide gegen die schmerzhaften, starre)'
Bauchdecken andrängt und so diese Mechanisch insultirt. Die Folge wird auch hier
die sein, dass das Maass der Thätigkeit aller Inspiratoren reflectorisch herabgesetzt
und so eine Oberflächlichkeit der Athmung - herbeigeführt wird , welche Retraction
möglich inacht. (
Dann aber sind es vor Allein die serösen Häute: Pericardium, Pleura, Perito
naeum, die, reich an sensiblen Nerven, bei einer in ihnen bestehenden Entzündung
die heftigsten Schmerzen verursachen; zugleich aber auch durch die Thätigkeit de»

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.