22
2. November. Versuch der subcutanen Excision. Zunächst wird das corpusc.
mobile durch zwei eingestoehene Nadeln fixirt, dann die Kapsel subcutan mit einem
Tenotom geöffnet. Das Herausdrücken des corp. mob. gelingt nicht. Gegen Abend
etwas Schmerz. Eisumschläge.
4./11. Patientin befindet sich ganz wohl. Eis wird noch fortgebraucht. Gar
keine Schmerzen. Puls ganz ruhig.
25. 11. Mislungener Versuch des corpusc. anzunageln.
Patientin hat nun die Anstalt verlassen, und finde ich in den Journalen, dass
sich erst am 1. 3. 64 der Fremdkörper in einer günstigen Lage darbietet und nun
festgenagelt wird. Abends ziemlich heftige Schmerzen. Eis.
3, /3. Erguss ins Gelenk. Schmerzen. Etwas Fieber, Eis.
10./3. Der Nagel wird entfernt. Das Gelenk nirgends empfindlich. Beim Ab
gänge des Mädchens fühlte man noch deutlich das corpusc. als einen auf dem Condyf
ext. fest aufsitzenden Körper. Patientin hatte keine Schmerzen mehr im Knie und
ging ohne Beschwerden. —
II. Asmus Hansen, Dienstknecht aus Flensburg, 36 Jahr alt. Aufgenommen
2S./5. 1858.
Anamnese: Patient bemerkt seit 2Ya Jahren in der linken Kniegelenkhöhle
einen fremden Körper, der beim Gehn seinen Sitz ändert und bisweilen heftige
Schmerzen verursacht, ln seinem 12 ten Jahre gingen Pferde mit ihm durch, wobei
das linke Bein zwischen die Räder gerieth. Die Haut war dabei verletzt (man sieht
noch eine Narbe auf der Patella). Ausser einer Affection desselben Knie’s, die der
Kranke im 14. Lebensjahre gehabt haben will, und nicht näher bezeichnen kann, hat
über keine hierauf Bezug habende Krankheit überstanden.
Status praesens: Man bemerkt an der Innenseite der linken Patella eine
glatte, harte, rundliche Geschwulst von circa 3 Cm. Durchmesser, welche bei starkem
Druck Schmerz erregt. Dieselbe ist verschiebbar und bewirkt beim Anstossen an die
Gelenkenden ein Geräusch, als wenn zwei Knochen gegen einander stossen. Bei Be
wegung des Unterschenkels verschwindet der fremde Körper oft, oder er verschiebt
sich an der Aussenseite des Ligamentum patellare hin, wo er die Function des Knie
gelenks noch mehr behindert, als an der Innenseite. Die Gelenkhöhle ist durch ver
mehrte Synovia in Folge der wiederholten Reizung ausgedehnt, so dass die Kapsel
zu beiden Seiten des Lig. pat. etwas hervorgewölbt erscheint. Der Unterschenkel
kann wegen Spannung der Gelenkbänder nur bis zum rechten Winkel fiectirt werden.
1. 6. Die Operation des corp. mob. gen. sinistr. nach Goyrand misslingt
10. 6. Festnagelung des Fremdkörpers nach Diett'enbach.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.