12
16/3/68. Heute wird Patientin auf ihren Wunsch aus den, n, i
'*'* Das A-«-« der Wende is, besser. Paliemm fm, ,, ^“"T" "* B "‘
und frequeel, 120 in der Minute. Abends Temperatur 36,2. **““ l> “' S sel "' Uei "
17/3/68. Im Laufe der Nacht ist die Temperatur nneh x ■, •
puls unftihlbar geworden Mittags,L ,• « . P h weiter gesunken, bis 36,4, der Radial-
—• -w eie Ä t^ZZZr, ihre ” G '"" d » «-
durch wirdei 1 fühlbar, nimm, de,„lieh ,„i, der Menge de, 8e "'""'' D " ' ,,,ls wi " i Ja '
“ Nachmittage „„eh elwas steigend. Bis zum Abend „rinne “ J“ Die T «»C a ' a ""'
weder zu. In, Anfänge der Nach, gegen „ trfolg , der T ™ "" * *• CollapsüS
Ans dem Seclionsprolpcoll isl Folgendes an bemerken, An der ln„„„i , ,
wand in der Axillar,inie zwischen deiner nnd vier,er Rippe beSnde, sieh ” , ^
luinor unter der Pleura coslali, Pibroidconsistenz. Anf dem Durchs “ 8 ’ “"'«»eigrosser
F ' aChe ,0 " Sell " id 'er «■*.. Auel, au der Cos,alwa„d des linken Tb»*, T' *** *“ *•*
tere kleine umschriebene Gesehwdlsle, ein, der Gross, einer grossen „ , “ * W ‘ “'*•
emer weissen Bohne von gleicher Slrnkinr. Au der vorderen Wand derl! r’ "*"* ^
umschriebener Tumor von der Ar, der andern von der Grosse einer ,es, “" , ' l ' i " a ai »
an der ,„„«.Hache der Blase bei,„de, sich „er Sch,ei,„hau,. \ZZTJ*? eb “ " kte
rechlen, sei,liehen Beckenwand einen hühnereigrosse,, Tumor von gleich r „ TI *°
nie..such,,,,g wurden aufgehoben, Blase, Ulerns, die verschiede Tun, „l g ^
'« gross. Schaanilippe, Jedoch kamen dies. Praparale durch „in Vc , ” “ B “'
7” Sa t “ *“ l ' idCr dle mikroskopische ü,„ersuch,,,,g „ich, gemach ward T*“T"
Lappen hatte ein Gewicht von reichlich 2'/. Pfd. ° k ° nnte - Der exicidil,e
D-e mikroskopische Untersuchung ergab Folgendes:
Das Corium zeigt sich inj Verhältniss zu der Papillar- und .
d,Ck ‘ UDd isl ™ > eichiichen Gefässen durchzogen Ls besteht ^ tp,d ;™; szone « u ^ er °rdentlich ver-
verhlztem fibrillärem Bindegewebe Es wird dm t i , ,e ' 4 lockerem > gewellten, theils
'“«• —ml, die Geisse, ' *«
vorirdi. Die PapiB.n zeigen sie h erheblich vergrüL., gieiehfaD, “ T T"'“ ^
zeig, sich unter dem Mikroskope intensiv gelbbraun««, gefarhi nnd is, »oehl be '" k 1
b f “ ** oberllaehlichsleii Schichten der Epidermis verbreile, is, ’ " as K «'"e„l
Aus der Monographie von Carl Fr. Hecker Flenhanti’, • „
zuge folgenden Fall mit: Pb Dt,a81s * »''e.hurg 1868 theile ich im Aus-
losina Geng, 32 Jahr all, wurde am 15 Januar Ixro
auf dem Rücken in die chirurgische Klinik aufgenommen n p WeSe " e " ,ei ' C ° ,0SSa ' en Gescl 'wulst
licher Constitution, früher nie ernstlich krank ? c- m °" ' S ‘ V °" m "‘ ler Grösse ’ schwäch-
„ach einem dahr „ege,, „„er ZTg^T ” - J—■
struation war bis zum 25. Jahre normal i„, f i , , " aCl1 IIdü!>e zurUckk ehren. Die Men-
“7 W0C """'"' "ia Hegeln vmisiandig 'Id" ml .111,'Tk" S ' S '"' deS **
grosserle sich schnell, so dass dieselbe schon vor IV, Ja|„„, S " M " “—HC bis zum Sliel der gross,e„ ^ emkh '"
eigt sich sehr verdickt, ist graulich und

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.