bei den Weibchen.
Es zeigt sicli hier vor der Schwangerschaft zwischen Weibchen und Männchen eine ge-
Differenz zu Gunsten der Männchen; während der Schwangerschatt ist die Zunahme der
Männchen nur wenig geringer als vor derselben, die der Weibchen dagegen beträchtlich und der
'herschied zwischen Weibchen und Männchen während der Schwangerschaft tritt sehr deutlich
hervor.
Hier ist freilich das Mittel von fünf Weibchen mit demjenigen von sechs Männchen zu-
8a, nniengestellt und damit, genau genommen, ein Fehler begangen. Nimmt man aber das Mittel
a " 8 den sämmtlichen neun Weibchen der Tabelle I., so ergiebt sich für diese bis zum Beginn der
^°hWangerschaft eine mittlere tägliche Zunahme von 5,365, während der Schwangerschaft von 3,641,
V ° n der Geburt bis zum Ende der Schwangerschaft von 4,286 Gramm. Die erstere Zahl stimmt
1 herk\vfi r dig überein mit der in Tabelle III. für die Männchen gegebenen; alle drei aber weichen
8 0 *
Wenig erheblich von den Angaben der Tabelle III. für die Weibchen ab, dass dieses gradezu
die Gültigkeit dieser Statistik spricht, der allerdings sonst der Vorwurf gemacht werden kann,
a8S der Data und Zahlen, mit welchen sie rechnet, zu wenig sind.
Es dürfte demnach für die Meerschweinchen der Satz als feststehend zu bezeichnen sein:
abrend der Schwangerschaft schreitet das Wachsthum fort, wird aber unter dem Einfluss der-
e d)en verlangsamt.
Ich habe in den obigen Tabellen immer nur die erste Schwangerschaft berücksichtigt. Für
die b]
«eh
°88o Demonstration der Tbatsache, dass während der Schwangerschaft das Wachsthum fort-
lr oitet, genügt auch wohl das Gegebene. Da es aber immerhin von Interesse ist, das Vcrhültniss
Wl ®chen Wachsthum und Schwangerschaft noch etwas weiter zu verfolgen, und da ich mich we-
ns da, wo mir die Möglichkeit einer weiteren Darlegung offen steht, nicht einer Unvollstän-
schuldig machen möchte, so will ich nicht unterlassen, auch auf den Gang der zweiten
va ngerschaft einen Blick zu werfen.
Wie ich im Eingang gesagt habe und wie die Tab. VIII. zeigt, schreitet auch während
(j Zw eiten Schwangerschaft das Wachsthum noch fort, d. h. es findet eine Zunahme des Körper-
' Vl chts statt. Nur geschieht es nicht in dem Maasse wie bei der ersten Schwangerschaft; auch
"‘gste
‘bgkeit
^hwa,
IS

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.