Durchsägung des Knochens an der gleichen Stelle, an jedem Orte allen andern Methoden vorzu-
z »ehen. Die Reaction ist local, wie allgemein eine weit geringere als bei allen den Methoden, die
die Museulatur mit zur Bedeckung des Knochens herbeiziehen; die Heilung, die häufig pr. primain
ei'fblgt, ist eine schnellere und günstigere, als bei dem zweizeitigen Cirkelschnitt und dem Bruns-
8c hen Lappenschnitt; die Form des Stumpfes wird fast in allen Fällen eine musterhafte und kann
U) an auch bei dieser, wie bei der Bruns’schen Methode, die Narbe hinter den Knochen verlegen,
wenn man die Lappen darnach ausschneidet. Unsre günstigen Erfahrungen finden eine Bestätigung
,n dem Circular No. 7 des War Departement, Surgeon Generali Office, Washington, July 1, 1867,
flag. 83 in den Worten: It was largely and advantageously employed in the war of the rebellion
,ri amputations in the continuity etc.; eine weitere Bestätigung finden wir in den „kriegschirurgischen
Erfahrungen“ des Herrn Dr. Beck, dem indess nach seinen Aeusserungen der Erfinder dieser
Methode unbekannt zu sein scheint. Macht es doch wirklich fast einen komischen Eindruck, dass
Herr Beck bei der Besprechung der Methode nur seiner selbst gedenkt, während sie schon im
Jahre 1742 von Le Dran in seinem Werke „Traite des operations de Chirurgie“ (Paris) empfohlen
18 *’ Uebrigens können wir nach den hiesigen Erfahrungen Herrn Beck die Le Dran’sche Methode
auch namentlich für den Oberschenkel empfehlen, . n dem sie, speciell dem einzeitigen Cirkelschnitt,
^ >e ' Individuen mit stark entwickelter Museulatur schon aus dem Grunde vorzuziehen ist, weil ein
genügendes Herauspräpariren des Knochens bis zur Absäguugsstelle bei solchen seine grossen
ehwierigkeiten hat und man daher gerade häufig nach Anwendung dieser Methode eine Promi-
Uenz des Knochens während der Heilung beobachtet, die weitere chirurgische Eingriffe indicirt.
heruntergekommenen Individuen dagegen mit abgemagerten Extremitäten allerdings mag der
'-■nzeitige Cirkelschnitt, namentlich von minder geübten Operateuren, mit Vortheil angewendet
Werden. Der zweizeitige Cirkelschnitt dürfte durch die Le Dran’sche Methode überflüssig gemacht
8e 'n, da diese alle Vorzüge desselben bietet, während gleichzeitig seine Fehler in ihr beseitigt sind,
^uoh der Bruns’sche Lappenschnitt dürfte nur in solchen hällen vorzuziehen sein, wo die Haut der
Hückfläche eines Gliedes zur Bildung von Lappen aus irgend einem Grunde nicht verwendbar sein
8 °hte. Es mag hier noch hervorgehoben werden, dass am Unterschenkel, wo die crista tibiae so
* e 'cht zur Perforation der Haut führt, in einigen Fällen mit Vortheil zwei seitliche Lappen gebildet
Worden, so dass dann die Wunde der crista gegenüber zu liegen kam, der Verlauf war in allen
^ esen Eällen ein günstiger.
Auf die Blutstillung wird in allen Fällen die äusserste Vorsicht verwendet, und dürfte es
es tm Umstande zuzuschreiben sein, dass wir nur in sehr seltenen Fällen Nachblutungen beob-
a( ' h tet haben.
Hie Wunde ward gewöhnlich durch einige Näthe vereinigt und hinterher ein leichter
otnpressivverband angelegt. Dieser Verband bestand während der ersten Jahre unsrer Periode
HUS eine,n Oelläppchen zur Bedeckung der Wunde, Einhüllung des Stumpfes in Watte und Fixi-
n g derselben mittelst einer Binde o er eines dreieckigen I uches. Später trat an die Stelle dieses
arides eine einfache mit ol. olivarum getränkte Rollbinde, mit der der Stumpf locker einge-
j Htelt ward. Seit Burow im Jahre 1866 empfahl, die Amputationsstümpfe ganz ohne Verband zu
gern, haben auch wir mit befriedigendem Erfolg die Mehrzahl der Fälle ohne Verband behandelt,
dess ward doch namentlich bei unruhigen Individuen bisweilen der Stumpf mit einer Oelrollbinde
^gewickelt, die gewöhnlich dann schon am Abend desselben Tages gespalten wurde. Auch

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.