7
22
r*
JS <
Ursache der Operation.
M. 16
28
29
W. 50
M. 19
67. 175
67. 273
67. 277
Kniegelenksvereite
rung
Caries sicca d. Knie
gelenks
Kniegelenksvereite-
rung
n. Ostitis d. Tibia
Art der Operation.
Amputation d. Ober
schenkels
67. 350
68. 38
n'Jtiioisfj
Cancroid in einem
alt. Beingesckwür
desU ntei Schenkels
Kniegelenksvereite
rung
Central; OsteoSarcom
des Oberschenkels
Zerschmetterung des
Unterschenkels
Sarcom des Unter
schenkels
Carcinom. medulläre
d. Fibula
Erfolg.
geheilt
•min
- »SO
Exarticulation im
Kniegelenk
„ mit Absägung der
condyl. femoris
Exarticul. im Knie
gelenk
gestorben
Bemerk ungen.
in bester
Heilung
gestorben
geheilt
nach Resection des pro
mini renden femur.
3 Monate n. d. Operat.:
Stumpffast heil; beider
seits hypostat. Pneu
monie.
6 Wochen n. d. Op.: in
der vena cava descen-
dens; der vena iliac, u.
cruralis des gesunden
Beines eitr. zerfallener
Thrombus, im Stumpf
die Venen normal; in
d. Lungen metastatische
Abscesse.
öWoch.n.d.Op.: Schulter-
u. beide Ellbogenge
lenke von Eiter erfüllt;
im Uebrigen der Be
fund negativ.
ISTage n. d. Op.: rechts
im Radiocarpalgelenk;
an beiden Armen in d.
Sehnensch. des flenor
carpi radialis Eiter; in
in der vena cruralis
des Stumpfes zerfall.
Thrombus.
cfr. Dissertation von lir.
Heusner.
l U Stunde n. d. Op.: an
Anämie trotz Trans-
fusio sanguinis.
nach secundäfer Absäg
der Condylen u. Ex
cision der Patella.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.