12
nommen hatte, indem hier ovale und rundliche, oft mehrkernige Zellen dichtgedrängt
aneinander lagen.
20. April. Bedeutende excentrische Schmerzen bis in die Fusssohle, durch
subcutane Injection von Morphium beseitigt.
Während die Wunde langsam heilte, bildeten sich allmählig in der Inguinal
gegend Lymdrüsenschwellungen, welche rasch wuchsen.
Dann entstanden in der Wunde und in der Umgegend derselben neue Wuche
rungen, welche durch energische Aetzungen mit Salpetersäure zu beseitigen vergebens
versucht wurde.
Im August verfielen die Kräfte immer mehr|, die Neubildungen verjauchten
und unter dem Bilde der chronischen Septicaemie ging Patient am 9. Semptember
zu Grunde.
Section 11 Stunden nach dem Tode. In der linken Inguinalgegend eine faust-
grosse, aus mehreren Knollen bestehende Geschwulst (Lymphosarcom), An der
innern, obern Seite des Oberschenkels ein Tumor, der von der Fascia lata ausgehend,
auf die Muskeln übergegriffen hatte. (Reines Myxosarcom) Die Venen des Ober
schenkels voll Thromben. In dem Thrombus der Vena cruralis fanden sich Spindel
zelien. Ein Ast dieser Vene mündete in den Jaucheheerd. Der Musculus Glutaeus
maximus fast in seiner ganzen Ausdehnung, ebenso der Nervus ischiadicus in Myxom'
gewebe umgewandelt. Am Trochanter major war der Knochen oberflächlich necro-
tisch. Prof. Dr. Colberg glaubte eine active Betheiligung der Muskelkörperchen nach-
weisen zu können.
In beiden Lungen fanden sich eine Menge kleiner Knoten, zum Theil jung e
Sarcome, zürn Theil jedoch einfache Infarcte. Ausserdem an der Pleura Lymptgefäss-
ectasien voll von Spindelzellen, Bronchialdrüsen geschwollen enthielten markige Hm 0 '
ten. An der Pleura costalis der 5. und 6. Rippe, fand sich ein y 2 Ctm. dicker, sehr
weicher medullärer Tumor. Vom Mediastinum aus Hessen sich längs der Wirbel
säule durch das Abdomen Knoten verschiedener Grösse bis zu den erwähnten sar-
comatösen Drüsen verfolgen.
Auch bei diesem Fall muss man annehinen, dass der Tumor nicht rein ent
fernt worden, trotz aller Sorgfalt bei der Operation. Der Sectionsbefund spricht fü r
eine embolische Infection, die in die vena cruralis gewucherten Massen waren 1°
den Kreislauf gelangt.
Die sechste Krankengeschichte führt uns auf einen recht seltenen Boden für das
Myxom. Ich habe für Myxome auf dem Rücken keine Beispiele in der Litteratut
finden können.
Jacob M. 46 Jahr, am 24. December 1867 aufgenommen, bemerkte Anfang
Mai dieses Jahres auf dem Rücken eine schmerzlose Geschwulst, welche schnell
wuchs. Jetzt ist sie Kindskopfgross und erstreckt sich in der Gegend des rechten

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.