14
anderen Partien ungemein häufig angetroffen werden. Gerade letzterer Befund scheint
mir für die Ansicht zu sprechen, dass der Erkrankung acute Entzündung vorangehe
und dass deren Produkte, die neugebildeten Gewebselemente und das abgesonderte
Sekret, wie man es auch häufig an anderen Körperstellen wahrnimmt, mit der Zeit
kalkiger Inkrustirung verfallen.
Von einer eingehenden Besprechung der den Mittelohrkatarrh bedingenden
oder begleitenden pathologischen Veränderungen des Nasenrachenraumes muss hier
abgesehen werden, da es zu weit führen würde und die wichtigsten in Betracht
kommenden Verhältnisse schon früher in Kürze besprochen sind. Nur der Tube sei
noch mit wenigen Worten gedacht. Man kann in ihr alle Grade der katarrhalischen
Entzündung antreffen, von den leichtesten bis zu den schwersten mit Geschwürsbildung
einhergehenden: in seltenen Fällen hat man eine äusserste Verengung ihres Lumens,
selbst völlige Obliteration vorgefunden; bald bilden zähe Schleimmassen, bald haupt
sächlich grosse Mengen abgestossener Epithelzellen obturirende Pröpfe in derselben.
Symptome und Verlauf.
Die durch den chronischen Mittelohrkatarrh hervorgerufenen Beschwerden sind
im Ganzen ziemlich variabel; bald geringfügig, bald sehr bedeutend. In vielen Fällen,
namentlich solchen, welche sich durch einen von Anfang sehr chronischen Verlauf
auszeichen, pflegt nur ein geringerer oder höherer Grad von Schwerhörigkeit den
Kranken auf sein Leiden aufmerksam zu machen und dies mitunter erst dann, wenn
derselbe plötzlich in Verhältnisse geräth, die eine grössere Anforderung an seine Ge-
hörsehärfe stellen oder wenn zufällig eine Gehörprüfung an ihm vorgenommen wird.
Ich habe zu wiederholten Malen bemerkt, dass Personen, die auf mein Befragen, ob
sie schwerhörig seien, solches verneinten, doch nur mittelmässige Gehörschärfe be-
sassen und zwar, wie dann die Untersuchung ergab, in Folge eines chronischen Mittel
ohrkatarrhs. Bei Leuten der unteren Classen, die meistens keine besonderen An
sprüche auf feines Gehör machen, kommt dieses am häufigsten vor, während andere,
namentlich musicirende Personen schon frühzeitig auf eine langsam und stetig sich
steigende Gehörschwäche aufmerksam werden. Der Grad der Schwerhörigkeit ist in
o
den einzelnen Fällen sehr verschieden, bald gering, nur durch genauere Untersuchung
zu constatiren, bald so bedeutend, dass der Schlag einer Taschenuhr in der unmittel
barsten Nähe des Ohres nicht mehr vernommen wird. Letztere Fälle sind indessen
nicht sehr häufig; man findet sie nur bei ganz verrschleppten hochgradigen Formen
des trocknen Katarrhs oder bei acuten Exacerbationen älterer Erkrankungen. Hier
kann es sich ereignen, dass Personen, die sich bis dahin eines noch leidlichen Gehörs
erfreuten, plötzlich stocktaub werden, zumal wenn die Function des einen Ohres

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.