9
B. Bereitung der erforderlichen Lösungen.
1) Jodlösung von bekanntem Gehalt:
12.7 Gramm, reines Jod werden mit der erforderlichen Menge Jodkalium
gelöst und zum Litre verdünnt.
2) Unterschwefligsaure Natronlösung von bekanntem Gehalt:
24.8 Gramm, unterschwefiigsaures Na 0 werden in einem Litre Wasser
gelöst; alsdann entfärbt 1 CCm. dieser Lösung 1 CCm. der Jodlösung, resp.
0,0127 Gramm. Jod. •
3) Eine sehr verdünnte Stärkelösung wird filtrirt, weil durch die langsamere
Entfärbung klüroperiger Massen der Eintritt der Reaction verzögert würde.
Jp. Ausführung.
Es hatte für diese Arbeit natürlich nur die quantitative Bestimmung des Chi-
üins im Harn Werth, und wurde zu dem Zwecke folgendes Verfahren beobachtet:
' Eine Portion chininhaltigen Harns wurde unter wiederholtem Umrühren mit
überschüssiger Magnesia usta im Trockenbade völlig eingedampft. Der feste Rückstand
wurde noch warm mit Aether sulphur, wiederholt ausgewaschen und das ätherische
Filtrat verdampft. Das zurückbleibende Chinin wurde mit schwefelsäurehaltigem
Wasser aufgenommen und mit überschüssiger Jodlösung versetzt. Das sich bildende
Judchinin wurde durch Filtriren entfernt, und im Filtrate wurde alsdann die Menge
d^s überschüssigen Jodes durch die unterschwefligsaure Na O-Lösung bestimmt. Durch
Subtraction erhält man alsdann den Verlust an Jod und kann daraus die Quantität
des Chinins berechnen, wie es die folgenden Vorversuche zeigen.
Yorversuche.
Erste Reihe.
Es ist bis jetzt noch nicht mit Sicherheit festgestellt, wie viele Aequivalente
d°d durch ein Aequivalent Chinin gefällt werden. Da es mir einerseits an Zeit, an
derseits an den zu derartigen Bestimmungen nöthigen Instrumenten gebrach, erle
digte ich die für diese Arbeit ja nur in soweit wichtige Frage, als ich wissen musste,
wie viele CCm. der Jodlösung einer bestimmten Menge Chinin entsprechen, auf rein
c, upirische Weise, indem ich folgende Versuche anstellte.
a. 1 Gramm, des officinellen Chinin, sulphur, neutral, (um durch die leichte
Verwitterung dieses Salzes keine Fehler in die Wägungen hinein zu bringen, wog
ich von einer grösseren Menge, wie ich sie aus der Apotheke erhielt, die für die

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.