bekanntlich wird das Chinin durch den Harn ausgeschieden. Selbst geringe Spuren
dieses Alkaloids lassen sich im Harn durch die Jod-Jodkaliumr'eaction nachweisen.
V°n Briquet ist als die beste Lösung für den qualitativen Nachweis des Chinins
fragende angegeben: 2 Gramm, reines Jod, 8 Gramm. Jodkalium, 250 Gramm, destillir-
tes Wasser.
Bei Zusatz dieser Mischung zu einem chininhaltigen Harn entsteht sofort ein
Voluminöser Niederschlag von Jodchinin, der bei stärkerem Erhitzen wieder aufge
löst wird. Das Uebertreten des Chinins in den Harn erfolgt rasch: bei Hunden, 'denen
es subcutan injicirt wurde, wies Herr Dr. Jürgensen es schon nach Verlauf von
Minuten nach; bei der Einführung per os lauten die Resultate verschieden, und
scheint hierbei die Grösse der Dosis einen bedeutenden Einfluss auszuüben. Dietl
(vom Uebergange des Chinins in den Harn, dessen ,Wirkung und therapeutische An
wendung, Wiener medicin. Wochenschrift 1852. Nr. 47. 48. 49. 50.) giebt als Mini-
üialdosis für den Uebörtritt in den Urin 0,6 Gramm, an; ich erhielt in 3 Versuchen,
ich bei einer Frau mit Intermittens. larvata, bei einem kurze Zeit fieberhaften
Kinde und bei mir selbst anstellte, 'schon nach Verbrauch von 2 Esslöffeln einer
dlüninmixtur, die auf 200 Gramm. Wasser 1,5 Gramm. Chinin, sulphur, neutral, enthielt,
also nach Verbrauch von 0,2 Gramm. Chinin, sulphur, in 2 Stunden die angegebene
^action mit Jod-Jodkaliumlösung. Als Cautelen bei dieser Reaction sind zu
be obachten:
1) dass der Urin frei von Eiweiss ist;
2) dass die Harnblase beim Beginne des Versuches leer ist;
3) dass keine anderen Alkaloide eingeführt sind.
Für den Beginn des Eintrittes der Reaction nach Einführung einer genügen-
^ en l^osis per os giebt Dietl die Zeit als sehr abhängig von der Krankheitsform an,
ei,n Gesunden beansprucht er für den Eintritt 2 — 5 Stunden. Briquet (traite

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.