or less well-marked swelling of the skin. Eine Rose ohne Röthe, kommt mir ebenso
vor, wie Cholera asiatica ohne Darmcatarrh.
Auf anderer Seite ist es mir ferne zu leugnen, dass manche Fälle mit Erysipel
begannen, ich habe solche selbst aufgeführt, ich wollte mich nur dagegen wahren,
dass man nach einem Falle alle andern zurechtschneidet. Ein solches Bemühen muss
zu Fehlschlüssen führen, wie R. solche nicht hat vermeiden können
Anmerkung. O. Weber (Handbuch für Chirurgie. II. Bd. II. Abth. p. 24.) sagt betreff der
Elephantiasis: „Vor der Pubertatsentwicklung kommt die Krankheit äusserst selten
vor,“ unsere Sclerodermie, wie ich weiter unten zu zeigen mich bemühen werde,
durchaus nicht so selten, „dann beginnt die E. stets mit einer rosenartigen Ent
zündung der Haut, welche Schmerz und Temperaturerhöhung mit sich bringt und
allgemein Störungen, Fieber mit gastr. Erscheinungen, Appetitmangel, belegter
Zunge, Uebelkeit, selbst Erbrechen.“ Beinahe keine Krankengeschichte melde 1
etwas Aehnliches fair die Sclerodermia und wahrhaftig, die Pat. werden solche Sa
chen nicht vergessen haben, ein verdorbener Magen wird wohl immer gemeldet,
wenn er vorhanden, wenigstens haben die Landleute in Schleswig-Holstein ei»
ausgezeichnetes Gedächtniss für solche Sachen.
Um eine bessere Uebersicht zu geben, stelle ich die als Ursachen angegebe
nen Momente übersichtlich zusammen:
Forget: Rheumatismus. Brück: Erkältung. Putegnat: Scrophulosi s •
Roger: Rheuma.
Mosler L: Kummer, Sorge, schwere Entbindung. Anämie im zweiten Falle,
vielleicht derselbe im dritten Falle und Erysipel (?).
Lasegue: Kachexie. Nordt: Unregelmässigkeiten d. Menstruation. Henket
Rheuma.
Förster: Ulcus. Verf.: Traumen. Guillot: Vesicator.
Eckström: Erysipelas. Villemin und Rasmussen: Erysipele. O. Weber-
ebenso.
Auspitz: Morbus Brightii. Wernicke: Chron. Entzündung.
Köhler, Köbner: Herzfehler.
Thirial: Cession d. Menses in 2 Fällen.
Uhle und Wagner: Ohne Ursache.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.