undeutlichere Bild viel deutlicher, das untere schärfere Bild dagegen undeutlich.
Auch dieses last sich leicht erklären, denn das obere Bild, welches hinter der Netz
haut wegen der scharfen Brechung seiner Strahlen zur Vereinigung kommt, wird
durch eine Sammellinse der Netzhaut genähert, der Zerstreuungskreis wird kleiner und
also das Bild deutlicher. Das untere Bild dagegen, welches durch die Linse schon
vor der Netzhaut gebrochen wird, muss, wenn seine Strahlen noch eine Sammellinse
passiren sollen, nothwendig noch weiter nach vorn, also der Netzhaut entfernter
gesammelt, der Zerstreuungskreis auf der Netzhaut noch grösser und das Bild also
noch undeutlicher werden. Je stärkere Convexgläser ich nahm, desto undeutlicher
wurde letzeres, aber um so deutlicher ersteres Bild. Beim Vorhalten von + 9 schienen
dem P. beide Bilder gleich undeutlich und er war nicht im Stande, den vorgehaltenen
Finger deutlich zu erkennen. Wurden noch stärkere Convexgläser vorgehalten, so
wurde das obere Bild deutlicher als das untere, welches ganz verschwand beim
Vorhalten von + 3 l /z. *
Die Untersuchung der Mutter Caroline Braasch, 46 Jahre alt, ergab Folgendes:
Die äusseren Theile boten nichts Abnormes dar. Wie bei dem Sohne hatte der Bau
ihrer bulbi von dem eines Emmetropen nichts Abweichendes. Auch waren sie nach
allen Seiten hin frei beweglich. An dem linken Auge war ein geringer Grad von
Strabismus divergens vorhanden, so dass sie es beim Nahesehen ganz vom Sehacte
ausschloss. An dem rechten Auge war die vordere Kammer in ihrer Form in der
Weise modificirt, dass sie in ihrem oberen Abschnitte durch die stark hervorgewölbte
Iris an Tiefe beträchtlich abgenommen hatte, während sie in ihrem unteren Abschnitte
bedeutend tiefer geworden war, indem die Iris hier sogar etwas nach hinten gerichtet
war und deutlich schlotterte. Die Pupille reagirte gut gegen Licht. P. liesst mit
diesem Auge Jäger Nr. 1. auf die Entfernung von 2 — 3V2". Nach Correction ihrer
Myopie liesst sie nur Snellen No. 70 auf 7 Fuss Entfernung.
Die Linsenreflexe waren in der ziemlich engen Pupille sehr deutlich vorhan
den. Nachdem die Pupille durch Einträufelung von Aterpin ad maximum dilatirt war,
konnte ich mit Hülfe des Augenspiegels die Dislocation der Linse auf das Genaueste
wahrnehmen und bekam von dem ganz normalen Augenhintergrunde ein sehr klares
Bild. Die Linse sowohl wie der Glaskörper waren auch nicht im Mindesten getrübt.
Die Linse war grade nach oben dislocirt und zwar in einem solchen Grade, dass der
halbe mondförmige linsenfreie Theil ungefähr das unterste Drittel der Pupille einnahm.
Die Erscheinungen, die hier wahrzunehmen waren, hatten im Wesentlichen von denen
des linken Auges in dem vorherbeschriebenen Falle so wenig Abweichendes, dass es
nur eine Wiederholung sein würde, sie hier genauer zu eruiren. Dagegen bedarf d aS
am linken Auge Wahrgenommene einer genaueren Beschreibung.
An diesem Auge ist ein ziemlich hoher Grad von Amblyopie vorhanden. Dm
Kranke kann nur auf die Entfernung von 2—" Jäger No. 3 lesen und beim Vor-

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.