Die grosse Aufmerksamkeit, die man in neuerer Zeit der Diagnose der Brustkrank
heiten zuwendete, bewirkte, dass dieselbe mit bewundernswerther Schnelligkeit ihrer
Vollendung entgegeneilte; mit Hülfe der Auscultation, Percussion, der Spirometrie
und des Mikroskopes kann man jetzt in der Mehrzahl aller vorkommenden Fälle mit
fust mathematischer Sicherheit feststellen, wie die Beschaffenheit der Lungen ist.
Indessen ist es wunderbar, dass es so vieler Jahrhunderte bedurfte, um den Grad der
jetzigen Vollkommenheit zu erreichen, da ja bekanntlich schon Hippokrates der phy
sikalischen Diagnostik zur Erkennung von Brustkrankheiten nicht ganz fremd war;
ist doch die succussio Hippokratis nach ihm benannt! Ja, erst im Beginne unseres
jetzigen Jahrzehntes ist jene Lungenentzündung, welche gewöhnlich die katarrhalische
genannt wird, gründlicher als wie es zuvor in den früheren Jahrzehnten dieses Jahr
hunderts geschehen, beobachtet v und ihre allmähliche Entwickelung in vorher colla-
birtern Lungengewebe genaue» beschrieben worden. Dass beim acuten Gelenkrheu
matismus Lungenaffectionen gar nicht ganz selten Vorkommen, ist noch bis vor Kur
zem wahrscheinlich vielfach übersehen, und möchte ich bei dieser Gelegenheit, wo
ich der letzten academischen Pflicht Genüge leiste, mir erlauben, diese Complication
her Rheumartritis acuta, die von Manchen vielleicht noch nicht vollkommen genügend
gewürdigt, die noch nicht so häufig, wie so vieles Andere, genauer, erschöpfender
beschrieben worden, etwas eingehender zu betrachten und einige Fälle anzuführen,
Wo bei acutem Gelenkrheumatismus, einem an unserem nordischen Strande nicht gar
seltenen Gaste, theils die croupÖse (genuine), theils die sogenannte hypostatische,
theils endlich auch in vorher collabirtem Lungengewebe die katarrhalische Form der
Pneumonie sich entwickelte.
Meinen hochverehrten Lehrern, den Herrn Professoren Dr. Bartels und
Pr- Colberg sage ich den wärmsten Dank für die unermüdliche Hülfe in Rath und
That und die anregende Theilnahme an der vorliegenden Frage.
Ich nehme zugleich Veranlassung, dem Assistenzarzt der medicinischen Poli-
1*

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.