13
Eus. H. E.
Felix arm. V
Eutychianus c. in. X
Gains ann. XV
catalogus Liberianus
Felix ann. V m XI d. XXV
Eutychianus ann. Vlll m. XI d. 111
Gaius ann. Xll m. 1111 d. Vll.
Sagen wir gleich, wie es sich mit dem Texte des Eusebios verhält. Eusebios
fand eine Liste vor, welche mit dem catal. Liberian, wesentlich identisch, wie dieser
nicht blos Jahre, sondern auch Monate und Tage enthielt. Aber beim Abschreiben
desselben widerfuhr es ihm (öder seinem Gewährsmann), dass er bei Cornelius, Lucius,
Stephan, Xystus und Eutychianus nur die Ziffern für die Monate wiedergab und
diese bei Lucius und Eutychian zwar richtig als Monate, bei Cornelius, Stephan und
Xystus dagegen als Jahre verrechnete. Die übrigen Differenzen bei Pontian (6 Jahre
st. 5) Fabian (13 Jahre st. 14), Dionysius (9 Jahre statt 8) und bei den Monats-
ziffern für Eutychian (10 st. 11) beruhen einfach auf handschriftlichen Verschieden
heiten, bei denen das Richtige meist auf der Seite des Liberianus sein wird, ausser
bei Dionysius, der dort sicher mit Unrecht nur 8 Jahre erhält. Die Varianten setzen
offenbar auch für die Quellen, aus welchen Eusebios sie schöpfte, ein ursprünglich
mit römischen Ziffern geschriebenes Verzeichniss voraus. Die Verlängerung der
Amtsjahre des Gajus endlich von 12 auf 15 erklärt sich vielleicht aus der Notli-
wendigkeit, die eingetragene Papstliste mit seinem Synchronismus in Uebereinstimmung
zu bringen, vielleicht liegt aber auch hier nur eine handschriftliche Verderbniss vor.
Als selbständige Quelle für die Papstchronologie können die eusebianischen Nach
richten sonach nur für die Zeit von Petrus bis Urban, nicht für die Folgezeit gelten.
Die Chronik des Eusebios liegt nun aber bekanntlich auch dem Werke des'
Hieronymus zu Grunde. Die Meinung, dass wir in demselben einfach eine latei
nische Uebersetzung des Eusebios vor uns hätten, kann gegenwärtig als abgethan
angesehen werden. Eben darum bedürfen aber die Angaben des Hieronymus noch
einer besonderen Untersuchung. Die Einrichtung ist wesentlich dieselbe wie bei
Eusebios: Das spatium historicum ist nach Jahren Abrahams arrangirt und die Suc-
cessionen der römischen Bischöfe bei den betreffenden Jahren eingetragen. Die
Kaiserjahre stimmen bis Commodus (2196 Abr. = 180 u. Z.) bei beiden Chronisten
völlig überein. Von hier an differiren sie um je ein Jahr, da Hieronymus den Per-
tinax (2209 Abr. =■ 193 bei Eus.) weglässt und den Antritt des Severus statt auf
2210 Abr. schon auf das Jahr 2209 setzt. Die Reduction der Jahre Abrahams auf
unsre Zeitrechnung hat nach den Untersuchungen Gutschmid’s (a. a. 0.) so zu
geschehen, dass man bis auf Pertinax wie bei Eusebius 2016, von da an aber 2017
von dem gegebenen Jahre Abrahams abzieht.
Die Daten in der Ausgabe von Schöne sind hiernach zu berichtigen.
Was nun die Bischofsliste des Hieronymus betrifft, so stellen wir dieselbe
zunäaehst nach den Angaben seiner Chronik auf nachfolgender Tabelle zusammen:

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.