Full text: Schriften der Universität zu Kiel aus dem Jahre 1865 (Band XII.)

An später zu bestimmenden Tagen und Stunden: 
Weist: Ueber die neuesten Verhandlungen in Betreff des Lebens Jesu für Studirende aller Fakultäten. 
Hiinel: Geschichte des deutschen Bundes und der deutschen Einheitsbestrebun°-en. 
Ö 
Beckmann: Römisches Erbrecht, 4stündig. 
Dove: Erbrecht, lstündig; Kirchenrecht, Sstündig; Handels- und Wechselrecht, 3stündig. 
Bartels: Fortsetzung der speciellen Pathologie und Therapie (Krankheiten des Nervensystems und 
constitutionelle Krankheiten), 6stündig privatim. 
Karsten: Praktische, physikalische und mineralogische Uebungen; Meteorologie und Klimatologie; 
Mineralogie und Krystallographie; physikalische Colloquia. 
Möbius: Dänische Lese- und Sprechübungen. 
Christiansen, Criminalrecht, östündig. 
Friedlieb, Schleswig-Holsteinisches Privatrecht, 5stündig. 
Kirchner: Pharmakognostische Demonstrationen, privatim. 
Hensen: Physiologische Colloquien, ein Mal wöchentich. 
Nöldeke: Arabisch. 
Vötje: Schlesw.-Holst. Privatrecht, 4 Stunden wöchentlich; Völkerrecht, 2 Stunden wöchentlich. 
V W. Jessen: Psychiatrie, 2 Mal wöchentlich. 
Bitter: Ophthalmologie, 4stündig, und Hautkrankheiten, 3stündig; ophthalmoskopischer Curs, pri- 
vatissime. 
Seeger: Venerische Krankheiten, 2stündig; Repetitorien, priv. 
Bockendahl: Vorlesungen über gerichtliche Medicin. 
Vbickers: Augenheilkunde, 2stündig, publ.; Augenspiegelcursus und Verbandcursus. 
Jiirgensen: Ueber acute Infectionskrankheiten, 3stündig; Theorie der physikal. Untersuchung in Ver 
bindung mit practischen Uebungen, 3stündig; die Lehi’e vom Stoffwechsel, lstündig. 
Alberti: Ueber Platons Staat, 2 Mal wöchentlich, publ.; Geschichte der alten Philosophie, 3 Mal 
wöchentlich. 
Groth: Lessing und seine Zeit, publ.; Syntax der deutschen Sprache, privatim. 
llenrici: Analytische Geometrie, 3 Mal wöchentlich; Mechanik, 4 Mal wöchentlich, privatim. 
Heise: Uebungen im Englischen. 
Sterros: Geschichte der Pariser liniversität; Geschichte der iranzös. Sprache vom 12. Jahrhundert 
an bis zum 17. Jahrhundert.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.