Full text: Schriften der Universität zu Kiel aus dem Jahre 1865 (Band XII.)

IV. Offieianten der Universität und Universitäts-Verwandte. 
Quästor der Universität. 
(Instruction vom 17. September 1783.) 
C. Meyersahm, Eisenbahndamm No. 406. 
Aedil der Universität. 
(Rescript vom 27. April 1792.) 
C. Meyersahm, Eisenbahndamm No. 406. 
Universitäts - Copiist. 
Ch. Spetmann, Sophienblatt No. 378. 
Pedelle. 
D. Biel, D. M., Klosterkirchhof No. 4. 
H. Jäger, Schlossstrasse No. 125. 
Auditorienwärter. 
Johann Feldmann, Kattenstrasse No. 133. 
Universitäts-Buchhändler: C. G. L. von Maaclc, Schuhmacherstrasse No. 86. 
Universitäts-Buchdrucker: Mohr's Erben, Flämischestrasse No. 33. 
Universitäts-Buchbinder: J. G. L. Castagne, Schuhmacherstrasse No. 46. 
Universitäts-Barbier: J. W. Schlemm, Rosenstrasse No. 21. 
V. Universitäts - Institute, 
1. Universitäts-Bibliothek. 
^Die Bibliothek befindet sich im Schlosse und ist Mittwochs und Sonnabends von 12—2, an 
den übrigen Wochentagen von 11—1 Uhr geöffnet.) 
Bibliothekar: Prof. Dr. Ratjen. 
Gehülfe: Dr. jur. Vöge. 
2. Homiletisches Seminar. 
Director: Prof. Dr. Ijüdemann. 
(Der von den Mitgliedern des Seminars wöchentlich gehaltene, mit den kirchlichen Anzeigen 
im Wochenblatt vorher publicirte Gemeinde-Gottesdienst findet statt: Donnerstags von 10—11 
Uhr in der Klosterkirche, die Beurtheilung der homiletischen und liturgischen Leistungen: 
Donnerstag von 11 Uhr an im Auditorium No. 1.) 
(Die Bibliothek des Seminars ist in der Wohnung des Directors und steht zur Benutzung 
täglich offen.)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.