Full text: (Band VII.)

76 
Pocken kamen in 3 Fällen vor, davon einer, welcher das neugeborne Kind einer pocken 
kranken Wöchnerin betraf, mit dem Tode endete. Beide Male war diese Krankheit von aussen 
eingeschleppt; durch Revaccination des gesammten Hospital-Personals gelang es, eine Ausbreitung 
derselben zu verhindern; 
Keuchhusten kam in 28 Fällen vor, welche sämmtlich zur Genesung kamen; 
Cholera nostras wurde nur einmal beobachtet; 
Von den andern acuten Krankheiten sind besonders erwähnenswerth: 
Die croupöse Pneumonie mit 58 Fällen und einer Sterblichkeit von 3 Fällen; 
Der Kehlkopfcroup mit einem tödtlich abgelaufenen Falle; 
Die Pericarditis mit 2 Fällen, von denen ein mit Rheumarthritis complicirter unter heftio-en 
Hirnerscheinungen tödtlich endete; 
Das Delirium tremens mit 15 Fällen, von denen 3 tödtlich endeten. 
Unter den chronischen Krankheiten kamen 
Geistesstörungen 12mal vor, welche sämmtlich im Hospital behandelt wurden; die Mehr 
zahl dieser Kranken wurde in die Irrenanstalt bei Schleswig transferirt; nur eine Kranke konnte 
genesen aus dem Hospital entlassen werden. 
Epilepsie wurde 4mal behandelt, aber ohne dauernden Erfolg; 
Klappenfehler am Herzen kamen in 7 Fällen vor, sämmtlich die valvula mitralis 
betreffend, von denen 2 zu Grunde gingen; 
Tuberculosis kam in 32 Fällen zur Behandlung, von denen 10 tödtlich endeten; 
Meningitis tuberculosa befiel 7 Kinder, welche sämmtlich erlagen; 
Ulius ventriculi chronicum simplex wurde in 18 Fällen beobachtet, 7 betrafen Männer, 
11 Weiber, 2 dieser Fälle, welche beide Weiber betrafen, führten durch Perforation des Magens 
zum Tode. Verhältnissmässig häufig kam bei dieser Krankheitsform Magenerweiterung zur Beob 
achtung, welche durch den Sitz des Geschwürs am Pylorus und Verengerung desselben ver 
anlasst war; 
Krebsgeschwülste kamen in 6 Fällen zur Behandlung, von denen vor Jahresschluss 3 
einen tödtlichen Ausgang nahmen. In einem dieser Fälle bildeten sich primäre Krebsablagerungen 
in der Leber, derselbe verlief binnen wenig Wochen unter lebhaften Fieberbewegungen zum Tode; 
Rhachitis kam 9mal vor. 1 Fall verlief durch Complication mit Tuberculose und Ent 
zündung der Lungen tödtlich; 
Diabetes mellitus kam bei einem 20jährigen Manne vor, welcher wesentlich gebessert 
das Hospital verliess; 
Syphilis wurde 39mal behandelt; 14 Fälle von primären Formen, 25 von secundären. 
Von den primären betrafen 10 Männer, 4 Weiber, von den secundären 15 Männer und 10 Weiber. 
Die grosse Mehrzahl der an secundärer Syphilis leidenden Kranken kam vom Lande; 
Gonorrhoe kam ausserdem noch 8mal vor, 2mal mit Epididymitis complicirt. 
Als erster Assistenzarzt an der medicinischen Klinik fungirte auch in diesem Jahre Herr 
Dr. Seeger, als Assistent im Krankenhause Herr Cand. med. Wyneken. 
Au den klinischen Uebungen betheiligten sich 
im Sommersemester 1860 12 Studirende, 
im Wintersemester 1860/61 10 „ 
Di-. Bartels.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.