Full text: Schriften der Universität zu Kiel aus dem Jahre 1859 (Band VI.)

42 
z einströmen, bis das Gleichgewicht wieder hergestellt ; ist, Die Axe 2 c wird also 
verlängert durch eine Vermehrung der Momentensumme. Das Gleichgewicht tritt 
aber erst ein, wenn durch die Abplattung eine geringere Rotationsgeschwindigkeit 
eingetreten ist, als die ursprüngliche war. Die Ausgleichung des Druckes von den 
Kanälen x und y her geschieht mit dem Erfolge, dass \ - -j- 1 einen geringeren als den 
ursprünglichen Werth erhalten hat. Es gilt aber für diese Fälle die Gleichung (64), also 
E" : E = «" (b„ 3 -4- c„ 3 ) : „ (b 3 .+ c 3 ) (69) 
Da nach dem Vorhergehenden E" zunimmt, a>“ aber abnimmt, so ist stets 
V + C// 3 > b 3 + c 3 (TO) 
und da bei V° = 0,18711 (69) in (65) übergeht, so ist die Flächensumme bei dem 
im Gleichgewichte befindlichen dreiaxigen Ellipsoide stets grösser als die eines Rota 
tionsellipsoids, welches gleiche Dichtigkeit besitzt und dessen Rotationsgeschwindigkeit 
zwischen den Gränzen V° = 0,18711 und V = 0 liegt. Da c„ endlich den Werth oo 
annimmt, so findet hier ein zweites Maximum für E statt, nämlich E" = oo. Es 
entsprechen nun dem Werthe V° = 0,18711 die Gleichungen 
1 + A 2 — (1,7161) 3 und M = F 0,18711 . 2 7t fq 
und da ferner 
so entspricht demselben Werthe von V die Gleichung 
Hieraus folgt nun der wichtige Satz, dass für jede Quantität der Be 
wegung, welche zwischen 'dem oben angegebenen Werthe von E und 
E — 0 liegen, die Flüssigkeit immer nur eine ellipsoidische Figur 
annehmen kann, für jede Bewegungsquantität aber, die zwischen 
derselben Gränze und dem Werthe E = oo liegt, stets zwei ellipsoi- 
dische Formen möglich sind, entweder ein Rotationsellipsoid ( a ) 
zwischen den Gränzen V°= 0,18711 und V' = 0,2246657 und ein 
dreiaxiges Ellipsoid zwischen den Gränzen V° und V = 0 oder ein 
Rotationsellipsoid (/3) und ein dreiaxiges Ellipsoid. 
Man kann aus diesem Satze deutlich ersehen, wie sich eine ruhende flüssige 
Kugel verhalten muss, wenn man ihr momentan oder successive eine endliche oder 
unendliche Rotationsgeschwindigkeit ertheilt, oder ein sehr abgeplattetes und ein drei-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.