H. Abt. V.
Allgemeine Nachrichten.
9l
Knaben- oder Mädchenschule Schulgeld entrichtet haben, ist für
°as betreffende Vierteljahr kein Schulgeld an die Stadt Kiel
iu entrichten.
§8. Abgang. Für Kinder, die im Laufe des Vierteljahrs
Be Schule verlassen, ist das Schulgeld bis zum Schluffe des
Aionats zu zahlen, in dem die Abmeldung beim Schulleiter erfolgt.
Für Schüler und Schülerinnen, die im Laufe des Schul-
jüerteljahrs von einer städtischen höheren Knaben- oder Mädchen-
Aule in Kiel abgehen und zu einer anderen staatlichen oder
nadtischen höheren Knaben- oder Mädchenschule übergehen, ist
,us Schulgeld an die Stadt Kiel bis zum Schlüsse des be
gaffenden Vierteljahrs zu zahle».
Wenn ein Kind ertrankt oder durch Krankheit in der Familie
Arhindcrt ist, am Unterricht teilzunehmen, so wird das Schul-
Wd auf Antrag für versäumte volle Monate erstattet. Der
?uuirag ist spätestens >4 Tage »ach Wiedereintritt in die Schule
unter Beifügung eines ärztlichen Zeugnisses beim Schulleiter
Zuzureichen.
Das Schulgeld ist für den ganzen Monat zu entrichten,
suenn das Kind auch »ur einen Tag im Monat am Unterricht
""genommen hat.
„ § 9. Umschulung. Beim Uebergang eines Kindes von
einer Mittel- in eine höhere Schule ist vom Beginn des Monats,
N dem der Uebergang erfolgt, das höhere Schulgeld zu zahlen.
Mm Uebergang von einer höheren in eine Mittelschule ist das
nähere Schulgeld bis zum Schluffe des Ucbergangsmonats zu
»Uhlen.
. 8 io. Stundung und sonstige Befreiungen. Anträge
M Stundung und Freistellung von Schulgeld sind bei der zu-
nandtgen Kommission und zwar Anträge auf Freistellung
bateftens bis zum Vterteljahrsschluß anzubringen.
,, 8 II. Tchulausschlttst. Kann das Schulgeld im Zwangs-
Gefahren nicht betgetrieben werden, so wird ein Weiterbesuch
siner städtischen, mit Schulgeldzwang verbundenen Schule Nicht
iiustattet.
12. Rechtsmittel. Gegen die Heranziehung zum Schul-
jffid steht dein zur Zahlung des Schulgeldes Verpflichteten der
Einspruch zu.
i. Der Einspruch ist gemäß 8 69 des Kommunalabgabengesetzes
"inen einer Frist von 4 Wochen beim Magistrat einzulegen.
Die Zahlung kann erfolgen:
a) Durch Barzahlung:
„ in den
Kassenstunden
Unter Vorlage
Veranlagungs-
Schriftstücks
Unter Angabe
. der
veberollen-Nr.
lud Bezeichnung
der Abgabe
an das Einzichungsanlt, Dammstr. 3a,
Erdgeschoß, in den Kassenstunden vor
mittags von 9—i Uhr,
bis zum Fälligkeitstage an folgende
Banke» koftenfret:
Kommerz- und Diskontobank,Holstenstr. 64
und Holtenauer Straße 31,
Veretnsbank, Neumarkt 5,
Gaardener Bank, Schulstr. 7a,
durch Einzahlung bet der Post mittels
Postanweisung oder Postzahlkarte auf
Postscheckkonto Hamburg Nr. 3306 unter
Angabe der Heberollen-Nr.
d> Durch Kutschrtft)oder Ueberwetsung:
1. auf das vorbezetchnete Postscheckkonto,
2. auf das Bankkonto des Einziehungsamts
bei den hiesigen Bankhäusern Wilhelm
Ahlmann, Kommerz- und Diskontobank,
Kreditbank, Gaardener Bank, Holften-
bank, Kieler Bank, Vercinsbank (kostenfrei).
c> Bis zum Fälligkeitstage durch Schecks auf hiesige
Banken vorbehältltch des Eingangs der Beträge.
Bei Benutzung des Postscheckkontos ist ütr je 600 M
eine Gebühr von 5 L mit einzuzahlen.
Schecks müssen genau über den zu zählenden Betrag
lauten. Sie müssen gestempelt sein, den Vermerk „Nur
zur Verrechnung" tragen und dürfen nicht vordatiert
und nicht indossiert sein.
. Rückständige Schulgeldbeträge werden im Wege des Ver-
"iiüngszwangsverfahrens beigetrieben.
Das Mahn- und Bettreibungsverfahren beginnt nach Ablauf
® Zahlungstermins .
Auszug aus den Bestimmungen über den Bezug
Gas, Wasser und elektrischem Strom aus
den städtischen Werken.
(Vom 19. Mai 1908.)
j r , a ) Der Gasverbrauch wird nach cdm berechnet. Der
'o beträgt:
i' für Gas zum Betriebe von Motoren, sosern solche nicht
S oder teilweise zum Betriebe elektrischer Lichtmaschinen
in, 13 4 pro cbm,
2 - für Gas zu allen übrigen Verwendungszwecken is 4
Pro cbm.
^gefangene cbm werden voll berechnet,
üf, ^emtttelung des Gasverbrauchs wird jedem Abnehmer
Antrag ein geeichter Gasmesser geliefert und eingebaut.
0,75
M
50 mm
4,50 Jl
0,75
65 „
5,25 „
1,—
78/80 „
6,15 „
1,25
100 „
8,25 „
1,75
125 „
10,35 „
2,25
150 „
12,90 „
3,—

200 „
17,70 „
Die Abnehmer sind berechtigt, die Gasmesser käuflich zu erwerben.
Gasmesser bis zu 49 Flammen werden auch gegen Miele über
lassen: solche von mehr als 40 Flammen müssen angekauft-
iverden.
Die Gasmesser-Miete beträgt jährlich für einen Messer
zu 3 Fl. --- 3,60 M\ zu 5 Fl. = 3,90 M\ zu io Fl. = 4,30 M\
zu 20 Fl. --- 7,20 M\ zu 30 Fl. = 9,60 zu 40 Fl. = 12,eo
zu 60—150 Fl. = 18 M\ über 150 Fl. = 27 M.
b) Der Wasserverbrauch, durch Wassermesser festgestellt
wird nach cbm berechnet. Der Einheitspreis beträgt:
bis zu 1000 cbm im Vierteljahr 20 4
über 1000 cbm bis 1500 cbm, für die ersten looo cbm
200 .U, für jeden folgenden cbm 13 „
über 1500 cbm bis 2500 cbm, für die ersten 1500 cbm
290 M, für jeden folgenden cbm is „
über 2500 cbm, für die 2500 cbm 460 M, für jeden
folgenden cbm 14 „
Zur Ermittelung des Wasserverbrauchs wird zwischen Zu
leitung und Privatleitung ein Hauptwafsermesser eingebaut.
Die Abnehmer sind berechtigt, diese Messer käuflich zu erwerben.
Wassermesser bis zu 50 mm Durchffußweite werden auch gegen
Miete überlassen: größere Messer müssen angekauft werden.
Die Miete für die Wassermesser beträgt vierteljährlich
für einen Messt
7 1
10
16
20
25
30
40
c) Der Verbrauch an Licht- und Kraftstrom wird
durch Elektrizitätsmesser festgestellt, und nach Kilowattstunden
berechnet. Der Einheitspreis beträgt:
1. Für Ltchtstrom, und zwar für ,Me ersten 1000 Kilowatt
stunden des Jahresverbrauchs . . . ... ... . 66
für das Mehr über 1000—2000 Kckowattstunden des Jahres
verbrauchs 60 „
für das Mehr über 2000 Kilowattstunden des Jahres
verbrauchs 40 „
Auf Antrag kann solchen Abnehmern, die eine Jahres
brenndauer von über 1000 Brennstunden haben, daneben noch
ein Brennstundenrabatt gewährt werden, der bei 1001—2000
Brennstunden 10°/°, bei über 2000 Brennstunden >6°/° beträgt.
Der Brennstundenrabatt wird am Jahresschlüsse von dem ge
samten, während des Betrtebsjahres gezahlten Stromgeldes
berechnet und dem Abnehmer zurückvergütet.
2. Für Kraftftrom für Lichtbäder, Röntgenkabtnetts und andere wissenschaftliche
oder gewerbliche Zwecke) 20 4 für die Kilowattstunde.
Ueberstetgt der jährliche Verbrauch 3000 Kilowattstunden,
so beträgt der Preis
3000 bis
8000
10000
30000
60000
lOOOOO
Der Rabatt wird für jede Stufe besonders berechnet. Der
Stromverbrauch verschiedener Grundstücke desselben Strom
abnehmers wird nicht zusammengerechnet, es sei denn, daß die
Mehrzahl der Grundstücke durch eine Verlegung der Betriebs
stätte entstanden war.
Für Strom zur Ladung von Akkumulatoren wird
im Monat Oktober während der Stunden von 6—9 Uhr abends.
„ „ November „ „ „ „ 6—9
„ „ Dezember „ „ „ „ 4—9
„ „ Januar „ „ „ „ 4—9
„ „ Februar „ „ „ „ 5—9 „
der Lichtstromprets berechnet. Es ist zulässig, eine besondere,
vom Elektrizitätswerk zu genehmigende Schalteinrichtung ein
zubauen, die es gestaltet, während dieser Zeit Strom zur Be
leuchtung direkt aus dem städtischen Netz (also unter Umgehung
der Batterie) zu entnehmen.
Aus der Kraftstromlettung eines Elektromotors darf nur
eine Glühlampe von höchstens io Normalkerzen gespeist werden
die in dem Raume, in dem der Motor aufgestellt ist, installiert
sein und eine besondere Sicherung erhalten muß. Zwei Lampen
hintereinander zu schalten, ist unstatthaft. Bei Ventilatoren ist
die Speisung einer Glühlampe zum Kraflstrompreise nicht
statthaft.
Werden Motore von einer Installation gespeist, die an
einen Zähler für Licht angeschlossen ist, so kommt für den vollen
Stromverbrauch der Lichtprets zur Berechnung. Das gleiche
gilt für den Stromverbrauch von Motoren, die ganz oder teil
weise zur Erzeugung von elektrischem Licht dienen, es sei denn
daß sie ausschließlich in de» Tagesstunden zum Laden von
Akkumulatoren benutzt werden.
Abnehmern, die Strom entnehmen, um hiermit eine Akku
mulatorenbatterie zu laden, ist es gestattet, auch an Nachbarn
innerhalb ihres Häuserblocks Strom abzugeben. Bedinauna ist
jedoch, daß die Ladung der Batterie sowie der Betrieb der
Zusatzmaschtne nur durch Strom des städtischen Elektrizitäts
werkes erfolgt.
für das Mehr über
6000 Kilowattstunden 18
10000 „ 17
30000
60000
100000
16
15
14
12

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.