78
Turn-, Jugend- und Volksspiel-, Sport-, Schützen- und Gesangvereine. II. Abt. IV. D-
Freit, von 8V2 bis IOV2 Uhr; Zöglings-Abt. V
Mittw. und Sonnab. von 8'/2 bis 10V2 Uhr; Schüler-
Abt. IV Mont, von 7 bis 9 Uhr; Schüler-Abt. VII
Donnerst, von 7 bis 9 Uhr. — Gutenbergstr.:
Männer-Abt. Va Dienst, und Freit, von 8V2 bis
IOV2 Uhr; Schüler-Abt. VI Mont, von 7 bis 9 Uhr.
— Prüner Gang: Männer-Abt. Via Dienst, und
Freit, von 8V2 bis IOV2 Uhr; Schülerinnen-Abt. IV
Mont, von 6V2 bis 8V2 Uhr. — Schützenwall:
Zöglings-Abt. Via Mittw. und Sonnab. von 8V2
bis IOV2 Uhr; Schüler-Abt. V Mont, von 7 bis 9
Uhr; Schüler-Abt. VIII Donnerst, von 7 bis 9 Uhr.
- Knooper Weg (Mädchenschule): Damen-Abt. I
Donnerst, von 8 bis 10 Uhr; Schülerinnen-Abt. I
Dienst, von 6 bis 8 Uhr. — Wik (städtische Turn
halle): Männer-Abt. II und Zöglings-Abt. II Dienst,
und Freit, von 8 bis 10 Uhr; Schüler-Abt. II
Donnerst, von 7 bis 9 Uhr. — Neumühlen (Baltischer
Hof): Männer-Abt. III und Zöglings-Abt. 111 Dienst,
und Freit, von 8 bis 10 Uhr; Damen-Abt. III
Mittw. von 8 bis 10 Uhr; Schüler-Abt. III Mont,
und Donnerst, von 7Ve bis 9 Uhr; Heikeudorf:
Männer-Abt. IV und Zöglings-Abt. IV Dienst, und
Freit, von 8 bis 10 Uhr. — Friedrichsort (Hotel
Irene): Männer-Abt. VII und Zöglings-Abt. VII
Dienst, und Freit, von 8 bis 10 Uhr; Schüler-Abt. IX
Dienst, und Freit, von 6V2 bis 8 Uhr. — Wellingdorf
(Etablissement „Hohenzollern"): Männer-Abt. VIII
Dienst, und Freit, von 8V2 bis IOV2 Uhr: Zöglings-
Abt. VIII Dienst, und Donnerst, von 8V2 bis IOV2
Uhr. Kopperpahl („Weidmannsruh"): Männer-
Al'l. IX und Zöglings-Abt. IX Dienst, und Freit,
von 8V2 bis IOV2 Uhr; Schüler-Abt. XI Mittw. von
7V2 bis 9 Uhr. — Gaarden (Süd) (Etablissement
„Konkordia"): Männer-Abt. X und Zöglings-Abt. X
Mont, und Donnerst, von 8V2 bis IOV2 Uhr;
Schüler-Abt. XII Dienst, von 6V2 bis 8V2 Uhr;
Schülerinnen-Abt. III Donnerst, von 6V2 bis 8V2
Uhr. Winterbek (Etablissement „Meilenstein"):
Männer-Abt. VI b Dienst, und Donnerst, von 8V2
bis IOV2 Uhr; Zöglings-Abt. VI d Mittw. von 8V2
bis IOV2 Uhr.
Kieler Schwimmverein, E. V.
Der Verein bezweckt die Hebung und Verbreitung
der Schwimmkunst, um das Schwimmen zum Ge
meingut des Volkes zu machen. Jahresbeitrag:
4 Jt. Vereinsbad: Agnethabad.
Vors.: Kontreadmiral z. D. Recke, Moltkestr. 48.
Kaff.: Rechnungsrat Neumann, Holtenauer Str. 62.
1. Schwimmmart: Turnlehrer O. Asmussen, Irene-
straße 43.
Geschäftsstelle: Brunswiker Str. 13/15.
Kieler S-ielvcreinigung von 1897.
Vors.: Prof. Peters, Schillerstr. I. Schriftf.: Lehrer
Hagelberg. Kaff.: Lehrer Bielefeldt. Spielleiter:
Lehrer Tiemann.
Fuschallvereine.
Deutscher Fußball-Bund.
Vertreter des Bundesvorstandes: Stadffekretär Georg
P. Blaschke, Dänische Str. 22 (F. 609) erteilt bereit
willigst Auskunft in allen den Fußballsport be
rührenden Angelegenheiten.
Norddeutscher Fußball-Verband.
Ter Zweck des Versandes ist die einheitliche Ent
wickelung und Förderung des Fußballspieles und
der Leichtathletik. — Sitz der Hauptverwaltung: Ham
burg. Geschäftsführ.: Meis,Hamburg,Baumkamp42.
Bezirk II (Holstein-Lübeck).
Sitz der Verwaltung: Lübeck. — Vorsitz.: Redakteur
I. Heise, Lübeck, Königstr. 13. — Ausschuß für Fuß
ball) Abt. Kiel: Obmann: Kassenassistent Tetzlaff,
Herzog Friedrich-Str. 72. Schriftführer: Ingenieur
Fritz Aldus, Friedrichsort, Friedrichsorter Str. 57.
— Ausschuß für Leichtathletik: Obmann: Tech-
niker Kroß, Körnerstr. 12.
Marine-Sportklub „Concordia" von 1899.
Adresse: to Aspern, Schloßstr. 21. — Spielplatz:
Städt. Sport- und Spielplatz. — Vereinslokal:
Restaurant „Eichhof", Eichhofstraße.
I. Kieler Fußball-Verein von 1900.
(Eingetragener Verein.)
Seit 1909 sind Mitglieder Inhaber der deutsche»
Leichtathletikmeisterschaften, der Leichtathletikmeister
schaften des Norddeutschen Fußball-Verbandes und
des Bezirkes Holstein-Lübeck. — 1. Vorsitzender:
Marine-Jntend.-Sekretär Haedicke, Lornsenstr. 45
(F. 473). — Schriftführ.: E. Ellerbrock, Hafenstr. 18
(F. 1429). — Obmann des Spielausschusses: H.Wuttke,
Jungfernstieg 3 (F. 109). — Obmann des Leicht
athletikausschusses: A. Kroß, Körnerstr. 18 (F. 393).
— Spielplatz: Städt. Sport- u. Spielplatz an der
Eckernf. Chaussee. — Umkleideräume: Tribüne des
Sportplatzes (F. 5892). — Vereinslokal: „Zentral-
Hotel", Fleckenstr. 86, Ecke Brunswiker Str. (F. 316).
— Zusammenkünfte: Jeden Donnerstag im Vereins
lokal. — Vereinszeitung: „Sport und Spiel", Schrift
leitung Stadtsekretär Georg P. Blaschke, Dänische
Str. 22III. (F. 609). — Der Verein hat rund 300
Mitglieder, spielt in 7 Mannschaften, 1 Alte-Herren-
Mannschaft und 2 Jugend-Mannschaften; er ver
fügt über eine äußerst zahlreiche Leichtathletik
mannschaft. Außer Fußball und Leichtathletik ist
in das Uebungsprogramm Lawn-Tennis, Faustball
und Schlagball aufgenommen. — Uebungszeiten:
a) Fußball I. bis VII. Mannschaft: Donnerstag
abends von 6 Uhr ab und Sonntag nachmittags-
Alte-Herren-Mannschaft: Sonntag vormittags-
Jugend-Mannschaften: Donnerstag nachm, von
4 Uhr ab und Sonntag vormittags.
t>) Leichtathletik: Während des ganzen Jahres
Mittwoch und Freitag nachm, und abends und
Sonntag vormittags.
c) Lawn-Tennis, Schlagball und Faustball in der
Zeit vom 1. Mai bis Ende August.
Fußballverein „Holstein" von 1902.
(Eingetragener Verein.)
Seit 1903 Meister von Kiel, seit 1910 Meister von
Norddeutschland. - 1. Vors.: Mar.-Jnt.-Sekr.-Assist-
Möller, Eckernförder Allee 29. — 1. Schriftführer:
Stadtsekr. Kellner, Fleethörn 67. — 1. Spielführer:
stuil. meä. Krogmann, Kronshagen. — Leiter der
Leichtathletikabteilung: canä. jur. Herzog, Holtenauer
Str. 144. — Spielplatz: Städt. Sport- und Spiel
platz an der Eckernförder Chaussee. Eigener Sport
platz an der Eckernförder Chausse ewird 1911 eröffnet.
.— Vereinszimmer: Gutenbergstr. 66. — Stammtisch:
Mittwoch abends im Hotel „Stadt Magdeburg",
Bergstr. — Der Verein zählt 270 Mitglieder. Er
verfügt über 7 Mannschaften, 1 Alte-Herren-Mann
schaft und 2 Jugendmannschasten. — Uebungszeiten:
a) Fußball, I.—VII. Mannschaft: Mittwoch abends
von 6 Uhr ab und Sonntag vormittags. Jugend-
mannschaften: Mittwoch und Freitag nachm
ittags von 4 Uhr ab uno Sonntag vorm. Alte-
Herren-Mannschaft: Sonntag vormittags.
t>) Leichtathletik, von Mai bis August: Dienstag u-
Donnerstag nachmittags von 4 Uhr ab.
Fußball-Klub „Kilia" von 1902.
Vors.: Emil Netlitz, Wall 38. Schriftf.: Peter Lycke,
Samwerstr. 2511. — Spielplatz: Städt. Sport-und
Spielplatz an der Eckernförder Chaussee. — Um
kleideräume: Tribüne auf dem städt. Sport- und
Spielplatz. —Vereinslokal: „Klosterburg", EckeHaffel-
dieksdammer Weg und Bellmannstr.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.