H- Abt. IV. A.
Wohltätigkeitsanstalten, Vereine und Kassen.
63
b. der freien Gastwirte-Jnnung, Geschäftsstelle: Tamm
straße 36 (F. 32; geöffnet von 9—6 Uhr).
4 - der Barbiere, Friseure »iid Perülkenniacher, Ge-
schäftsstelle: Gr. Kuhberg 88.
der Schmiede-Jnnnng, Geschäftsstelle: Ringstr. 87.
der Maler-Innung, GeschäftSst.: Faulstr. 7 «F. 1732).
'■ der Schlosfer-Jnnung, Geschäftsstelle: Pferdeborn 3.
der Schuhinacher-Jnnung, GeschäftSst.: Ahlmannstr. 6.
Eingeschriebene Hilfskassen.
Eingeschriebene Hilfskasse Nr. 58 für Architekten,
Ingenieure und Techniker Deutschlands. Haupt
sitz Berlin SW. 68. 24 Verwaltungsstellen. Adresse
der Ortsverwaltung Kiel: Ing. Otto Behrens,
Kiel, Fährstr. 7.
- Krankenkasse der Malergehilfen, E- H. Nr. 124.
Kaff.: Joh. Alboldt, Gerhardstr. 61.
3- Krankenkasse der Segelmacher-Lade-Vereinigung
von Kiel und Umgegend, E. H. Nr. 112. Kaff.:
R. Hammer, Blocksberg 5.
4 - Kranken-Unterstützungskaffe der Zimmerer, E. H.
Nr. 19. Kaff.: Otto Zaplethal, Schaueuburger-
„ straffe 74.
Allgemeine Krankenkasse „Heimat", E. H. Nr. 2.
Kaff.: Engelke, Eckernsörder Str. 22.
6. Krankenkasse der Buchbindergehilfen, E. H. Nr. 150.
Kaff.: L. Wiegand, Howaldtstr. 4.
Krankenkasse der Kieler Schiffszimmerer-Gewerk
schaft, E. H. Nr. 105. Kaff.: L. Hust, Kiel-
Ellerbek, Hollmannstr. 74.
8- Kranken- und Sterbekasse Volksverein Norden,
E. H. Nr. 223. Kaff.: O. Hennings, Körnerstr. 30.
0. Kaufmännische Krankenkasse, E. H. Nr. 225.
Kaff.: A. Michelsen, Brunswiker Str. 12 (F. 1207).
Kranken- und Begräbniskasse des Gewerkvereins
der deutschen Schiffszimmerer, Schiffbauer, Fischer,
Seefahrer und anderer Arbeiter, E. H. Nr. 68.
Kaff.: F. Prange, Kiel-Gaarden.
Sterbe- und Krankcngeld-Znschustkassen.
t- Schleswig-Holsteinische Sterbe- und Kranken-
Zuschuffkasse „Humanität". Kaff.: E. Meßmer,
Dammstr. 24II.
Kranken- und Sterbekasse der Bietallarbeiter für
Kiel und Umgegend. Kaff.: H. Tröge, Ringstr. 102.
P Tödt'sche Kranken- und Sterbekasse. Kass.: F. Tödt.
^ Biartini-Sterbekasse. Kaff.: H. Koch, Schulstr. 18.
Auausten-Sterbekasse in Kiel-Gaarden. Kuss.: H.
Zillmer.
Freiwillige Brüderschaft oder große Totenkasse.
Kass.: F. Gerten.
'■ Kranken- und Begräbniskusse deutscher Handlungs
gehilfen in Leipzig. Kass.: Will). Heyden, Kloster-
kirchhof 1.
ö - Sterbekasse des Kieler Kellnervereins. Kass.: I.
, H. Prien, Sophienblatt 69.
Kranken- und Begräbniskasse des Vereins für
Handlungs-Kommis von 1858. Kaff.: H. Schlum-
. bohm, Fabrikstr.
Krankenkasse für Mitglieder des deutschen Werk-
Meister-Verbandes. Kass.: Joh. Bokelmann,
. Elisa bethstr. 92.
^ Kranken- und Sterbekasse für selbständige Hand
werker und Gewerbetreibende. Sitz: Hamburg.
Verwaltungsstelle für Kiel und Unigegend: Jahn-
1o straffe 6II.; H. Jensen, Vertreter.
Kieler Straßenbahn-Hilfskrankenkasse. Kaff.: E.
.Hamann.
O' Kranken-Unterstützungskaffe der Töpfer und Be-
rufsgenossen von Kiel und Umgegend. Kuss.: R.
. Heitmann, Schauenburgerstr. 71.
Deutschnationale Kranken- und Begräbniskasse in
Hamburg, Verwaltungsstelle stiel. Rechnungs
führer: G. Bahlmann, Königsweg 25. Obmann:
Elemens Wimmers, Franckestr. 12.
15. Krankenkasse für deutsche Gärtner in Hamburg.
Kuss.: Heinrich Scheff, Sophienblatt 2."
16. Zentral-Kranken- und Sterbekasse der deutschen
Wagenbauer in Hamburg. Kass.: Peter Carstens,
Jungmannstr. 31.
17. Freie Vereinbarungskasse des Lokalverbandes
der Schiffszimmerer Kiels und Umgegend. Kaff.:
H. Ziems, Wikingerstr. 11.
18. Zentral-Kranken- und Sterbekasse „Grundstein
zur Einigkeit", Altona. Kass.: Ernst Herrmann,
Samwerstr. 38.
19. Zentral-Kranken- und Sterbekasse der Tabak
arbeiter Deutschlands, Hamburg. Kass.: Lohrhoff,
Klosterkirchhos 2 a.
20. Zentral-Kranken- und Sterbekasse der Tapezierer
und verwandten Berufsgenossen Deutschlands in
Hamburg. Kass.: C. Witthöft, Lindenstr. 6.
21. Zentral-Kranken- und Sterbekasse der Tischler
und anderer gewerblicher Arbeiter in Hamburg.
Kass.: Karl Louisoder, Reeperbahn 11.
22. Zentral-Kranken- und Sterbekasse der deutschen
Zimmerer in Hamburg. Kass.: Karl Wagner,
Gerhardstr. 11.
23. Zentral-Kranken- und Sterbe-Unterstützungskasse
der deutschen Schiffbauer. Kass.: O. Losehand,
Johannesstr. 46.
24. Zentral-Kranken- und Sterbekasse der deutschen
Böttcher in Leipzig. Kass.: Fritz Buttmann,
Krusenrotter Weg 6.
25. Kranken-Unterstützungsbund der Schneider zu
Braunschweig. Kass.: Aug. Batke, Annenstr. 731.
26. Kranken-Unterstützungskaffe des Gewerkvereins
der deutschen Maschinenbau- und Metallarbeiter.
Kass.: Paul Lemsky, Johannesstr. 43.
27. Zentral-Kranken- und Sterbekasse der Schuhmacher
und verwandten Berufsgenossen Deutschlands in
Hamburg. Kass.: Karl Schlafke, Jungmannstr. 57.
28. Zentral-Kranken- und Sterbekasse der Maler und
verwandten Berufsgenossen Deutschlands. Kass.:
M. Schmid, Lüdemannstr. 40.
29. Krankenkasse für evangelische Jünglings- und
Männervereine in Hamburg. Kass.: O. Alex,
Langer Segen 11.
30. Zentral-Kranken- und Sterbekasse des deutschen
Senefelder-Bundes in Frankfurt a. Main. Kass.:
Conrad Müller.
31. Krankenkasse Germania. Kass.: E. Stamm,
Schaßstr. 26.
Tie allstkni. Sterbckasse für Kiel u. Umgegend.
Vors.: Rektor a. D.Kloppenburg, Holtenauer Str. I.
Kass.: Taxator Mertz, früher im Lombard.
Tie Ausjcrhalbtortotcnkasse.
Vorstand: Steinkohlenhändler Ziesemer (1. Vorsitz.»,
Buchhalter Hansen, Rentn. Sump. Lokal: Innungs-
Haus „Harmonie". Bote: Gustav Willich, Jeßstr. 14.
Erste Kieler Kindersterbekasse,
gegründet 1880,
Erste Kieler Groffe Totenkasse,
gegründet 1880 und
Erste Kieler Witwer- und Witwen-
Unterstüstniigskasse,
gegründet 1900.
Lokal: Gr. Kuhberg 43 („Brauner Hirsch"). 5iassierer-
Andresen, Herzog Friedrich-Str. 66.
Die Himmelfahrtstotenkasse.
Lokal: Harmonie, Faulstr. 7. Kassierer: E. Appuhn,
Koldingstr. 26.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.