n. Abt. IV. A.
Wohltätigkeitsanstalten, Vereine und Kassen.
59
^Direktion der gemeinschaftlichen Fonds der
Schleswig-Holstein, adeligen Klöster nnd Güter.
Präses: Klosterpropst a. D- Wirkl. Geh. Rat Dr.
theol. K. Graf von Reventlou-Damp, Exzellenz.
Direktionsmitglieder: Gutsbesitzer P. Johanssen-
Sophienhof, Klosterpropst Graf von Platen zu
Hallermund-Kaden in Preetz, Gutsbesitzer Feddersen-
Rosenhof in Kiel, General - Landschaftsdirektor
Kammerherr von Rumohr-Rundhof, Gutsbesitzer
Bruhn-Schobüllgaard, Landschaftsrat Kühl-Kriefeby,
^Gutsbesitzer F. Trummer-Sehestedt.
Sekretär: Landschaftssyndikus Justizrat Dr. Rendtorff-
Kiel, Neumarkt 5.
Die Gcsamtslinodalkassc
sowie die Kassen der sämtlichen übrigen landes
kirchlichen Fonds und des Hauptvereins der Gustav-
Adolf-Stiftung befinden sich im Bureau des König
lichen Konsistoriums, Sophienblatt 12.
Rechnungsführer: Konsistorial-Sekretär Rechnungsrat
Kops.
Pcnsionszulagekasse für Witwen und Waisen
städtischer Lehrer Kiels.
Porsitz.: Lehrer Kaack. — Rechnungsführ.: Lehrer
Hennings, Geibelplatz 11.
Die Muhlius'sche Waisenstiftung.
Oberdirektion: Die König!. Regierung in Schleswig.
Administration: Propst Mordhorst, Stadtrat Nissen.
Rechnungsführer: Stadtrentmeister Hardenberg.
Die Schillerstiftung für die städtischen Mittel-
nnd Volksschulen in Kiel.
Verw.: Schul-Deputation, Martensdamm 13/14.
Christiani'sche Stiftung
für Zwecke der Schule und des Armenwesens. Ad
ministration: Prof. Dr. Weber, Dr. L. Ahlmann.
Die Provinzial-Blindcnaiistalt.
(Königsweg 80. >
Direktor: Bundis. Lehrer: Kühn, Krohn, Henningsen.
Lehrerinnen: Frl. Schüttler, Vorschullehrerin Frl.
Kuhr. Buchhalter: H. Hansen. Assist.: F. Staacke.
Lagerverw.: Piepgras. Korbmachermstr.: Scheffler.
Seilermstr.: Otto Tünschel. Bürstenmachermstr.:
F. Junge, A. A. Lüders. Musiklehrer: Marten.
Musiklehrerin: A. Radüge.
Blindenfürsorgehauptvcrein.
Vors, des Vorstandes: Landeshauptmann Graf v.
Platen zu Hallermund.
Geschäftsf.: Direktor Bundis, Königsweg 80.
Zweigverein in Kiel und Umgegend zur Fürsorge
für aus der Anstalt entlassene Blinde.
Vors.: Rektor a. D. Kloppenburg. Kassierer: Direktor
Bundis, Blindenanstalt, Königsweg 80.
Der Kiel'Gaardencr Taubstnminenverein
(Zweigverein des Prov.-Taubstummenvereins inSchles-
wig) ist gegr. am 2. September 1883. Zweck des Ver
eins ist die Förderung seiner ordentl. (taubstummen)
Mitgl. in sittl.-relig., geist. und materieller Beziehung.
Der Verein besteht aus ordentl. Mitgliedern, Wohl
tätern u. Ehrenmitgl. Ordentl. Mitglieder können
nur die unbescholt., in Schleswig-Holstein und Lauen
burg lebenden erwachsenen Taubstummen, sowie die
ehem. Schüler d. Schleswiger Taubstummenanstalten
werden, auch wenn sie nicht mehr in der Provinz
ansässig sind. Die ordentl. Mitglieder haben jähr
lich 1 M zu zahlen. Wohltäter wird jede männl.
oder weibl. Person, welche einen jährlichen Beitrag
von mindestens 30 Pf. zahlt.
Vorstand: Ehrenmitgl.: Dr. Stubbe als Pastor der
Taubstummen; Rektoren Stolley, Kühl und Kloppen
burg, Lehrer Brühn. Vors.: Joachim Müller, Papen-
kamp 47. Schriftf.: Wilhelm Brandt. Kassierer:
Hermann Kiesov.
Schleswig-Holsteinischer Erziehungsverein.
Verein für Unterbringung verwahrloster Kinder.
5300 Mitgl. Bis jetzt untergebracht 1256 Kinder.
Vors.: Generalsup. D. Kaftan. Bezirksvorsteher für
Kiel: Rektor Peters, Waisenhofstr. 2/4.
Schleswig-Holsteinischer Zentralfürsorgevcrein
in Kiel.
Vors.: Oberstaatsanwalt Geheimer Ober-Justizrat
Peterson. Schriftf.: Obersekretär Geffers.
Secmannshans für Untcrosfizicre nnd Mannschaften
der Kaiserlichen Marine.
(G. G. m. b. H., Flämische Str. 24.)
Vors, des Aufsichtsrates: Groß-Admiral v. Koester,
Exzellenz. Geschäftsf.: Frau Admiral Stubenrauch,
Stabszahlm. a. T>. Wachsmann. Verwalter: I. Woydt.
(Sprichst. für Auskunftei an jedem Mittwoch und
Sonnabend 12—1 Uhr mittags.)
Seemannsheim.
Wall 24; eingerichtet von der Seemannsmission.
Zweck: Bewahrung oer Seeleute vor Uebervorteilung
und Ausbeutung durch unlautere Personen, Hebung
der Sittlichkeit und Erhaltung der Religion. Lese-
und Schreibzimmer. Geöffnet von 6 Uhr morgens
bis 11 Uhr abends.
Vorsitzender: Pastor Edding.
„Schlaraffia Kilia".
Sipplingen: Ende September bis Ende April, Mon
tags 91/2 Uhr. — Burg: „Spaten-Bräu", Bruns-
wiker Str. — Kanzler: O. Tornquist, Dänische Str. 42.
Verein zur Unterstützung Hilfsbedürftiger aus
dem Handlnngsstande.
Vors.: Stadtrat Peters. Kassierer: H. Köster.
Deffentliche Schreibstube Kiel
(Holstenstr. 55/57)
übernimmt schriftliche Arbeiten aller Art, gibt Schreib
kräfte auf kürzere oder längere Zeit ah und unter
stützt stellenlose Kaufleute, Kontoristen und Berufs
schreiber durch Zmvendung von schriftlichen Arbeiten.
(25 Schreibmaschinen und 2 Vervielfältigungs-
Maschinen im Betrieb.) Vorsteher: H. Stehn (F.2605).
Die Abteilung Lehranstalt für den kaufmännischen und
Bureaudienst (staatl. konzess.) erteilt den Bewerbern
der Schreibstube unentgeltl. Unterricht in den kauf
männischen Elementarfächern.
Verein zur Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder
verstorbener Justizbeamten im Bezirke des König!.
Dberlandesgerichts Kiel.
Oberlandesgerichts-Rat Kraus (Vors.), Amtsgerichtsrat
Hinrichsen, Justizrat Goldbeck-Löwe, Rechnungsrat
Lünse (Rendant), Rechnungsrat Soeberg.
Verein gegen Bettelei.
Stellv. Vors.: Architekt Lauers. Schrift- u. Rechnungs
führer : Registrator Tausch. Theodor Storm-Str. 4II.
Israelitischer Frauenverein.
Vors.: Frau H. Tannen,vald, Schuhmacherstr. 7.
Milchküchc des Frauenbildungsvereins.
(Dahlmannstr. 2; F. 2131.)
Filialen: Möllingstr. 17, Schlosfftr. bei Bäcker Müller,
Hamb. Chaussee bei Bäcker Schurbohm, Königsweg

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.