Full text: Adreßbuch der Stadt Kiel und Vororte 1911 (1911)

46 
Kirchen-, Schul- und Medizinalwesen. 
II. Abt. III. 8 
Jenssen I (Helene:, Frl. Labarre II (Kathar.), Frl. 
Pinn. — Schulwärter: Petersen. 
12. Mädchenvolksschule. 
(Königsweg 43/45, Südflügel.) 
Rektor: Hansen II (Joh.). — Lehrer: Jversen, Lo 
renzen 'IV (Johs.), Delfs, Brodersen II (P.). — 
Lehrerinnen: Frl. Lenschau, Frl. Hoeck, Frl. Kasch, 
Frl. Trost. — Handarb.-Lehrerin: Frl. Lamp. — 
Handarb.- und Turnlehrerinnen: Frl. Krambeck, 
Frl. Peters II (Soph.). — Schulwärter: Boß. 
13. M ä d ch e n v o l k s s ch u l e. 
(Kiel-Gaarden, Karlslal 27, Südflügel.) 
Rektor: Hildebrandt. — Lehrer: Bierend, Hansohm, 
Nerong, Boß, Carlsen, Andresen II (Ludw.), Jen- 
sen IV :Th.), Peemöller. — Lehrerinnen: Frl. Ur 
bahn, Frl. Salmon II (Emma), Frl. Lausen, Frl. 
Kalepky, Frl. Karstens II (P.), Frl. Strathmann, 
Frl. Nothdurft. — Handarb.-Lehrerin: Frau Tausch. 
— Handarb.- u. Turnlehrerinnen: Frl. Merks, Frl. 
Saß, Frl. Klähne, Frl. Nissen (M.). — Schulwärt.: 
Wiedemann. 
14. Mädchenvolksschule. 
(Kiel-Gaarden, Goschstr. 3.) 
Rektor: Jensen I (Chr.). — Lehrer: Hansen IV (Ad.), 
Sutter, Petersen VI (Heinr.), Schnäckenberg II ((§.). 
— Lehrerinnen: Frl.'Ehlers II, Frl. Buck II (E.), 
Frl. Ohl, Frl. Gamst, Frl. Nissen. — Handarb- 
Lehrerinnen: Frau Parrel, Frl. Roggatz. — Schul- 
wärter: Parrel. 
15. Mädchenvolksschule. 
(Kiel-Gaarden, Germaniaring.) 
Rektor: Franck. — Lehrer: Degener, Alnor, Läufer, 
Christophersen, Brüggemann, Claußen. — Lehre 
rinnen: Frl. Börresen, Frl. Mohrdieck, Frl. Boll- 
guardsen, Frl. Lau II IE.), Frl. Thomsen II (Anna), 
Frl. Thomsen I (E.), Frl. Blätterlein. — Handarb.- 
Lehrerinnen: Frl. Schirmer, Frl. Neels, Frl. Rakutz, 
Frl. Schütt, Frl. Michelsen — Schulwärter: Bell 
mann. 
Mädchenvolksschule Kiel-Hassee. 
Rektor: Petersen. — Lehrer: Dürrholz, Heeschen, 
Schulz, Godbersen, Peters, Tolk. — Lehrerinnen: 
Frl. Hansen, Frl. Jürgensen, Frl. Oldag, Frl. 
Oetken, Frl. Langlo. — Techn. Lehrerinnen: Sinn, 
Holling, Weber. 
Mädchenvolksschule Kiel-Gaarden. 
Rektor: Bracker. — Lehrer: Kaack, Peithmann, Schmal 
johann. — Lehrerinnen: Frl. Peetz, Frl. Meyer, 
Frl. Hansen. — Techn. Lehrerinnen: Frl. Poten- 
berg, Frau Bracker, Frau Kaack. 
Mädchenvolksschule Kiel-Ellerbek. 
Rektor: Krützfeldt. — Lehrer: Bargfeldt, Blunk, Mar 
tensen, Scheel, Peters, Groth, Stäcker, Schwartz, 
Wiese. — Lehrerinnen: Frl. Claussen, Frl. Braack, 
Frl. Schmidt, Frl. Lück. — Techn. Lehrerinnen: 
Frl. Reichau, Frl. Gotische, Frl. Prien. 
Mädchenvolksschule Kiel-Wellingdorf. 
Rektor: Rohdehoff. — Lehrer: Thomsen, Untiedt, 
Jessen, Jacobse», Kräh. — Lehrerinnen: Frl. Kräh, 
Frl. Remien (Julie). — Handarb.-Lehrerin: Frl. 
Busch. — Haush.- u. Turnlehrerin: Frl. Paulsen. 
Knaben - und Mädchenvolksschule 
(im Stadtteil Wik, Pestalozziplatz). 
Rektor: Doose II (E.). — Lehrer: Johannsen I (R-), 
Stuhr II (Johs.), Wittmack, Hagge II (Lorenz), 
Jensen II (P.), Reese III (H.), Runge II (Otto), 
Lammers, Blaas, v. Twistern. — Lehrerinnen: 
Frl. Schwensen, Frl. Wrede, Frl. Dammeier I (A.), 
Frl. Petersen, Frl. Freytag. — Handarb.-Lehrerinnen: 
Frl. Gimm, Frl. Westphahl. — Schulwärter: Howe II. 
Katholische Knaben- und Mädchen 
volksschule. 
(Knaben: Waisenhofstr. 2/4; Mädchen: Gasstr. 1; 
gem. Klassen: Kiel-Gaarden, Kaiserstr. 92/100.) 
Rektor: Schipmann. — Lehrer: Schürmann, 
Weltring, Goeken, Tönnies, Konersmann, 
Behnen, Höveler, Mülkers, König. — Lehrerinnen: 
rl. Brandt I (B.), Frl. Menke, Frl. Goeken, Frl. 
»gling, Frl. Höffinann, Frl. Niederschäfer, Frl. 
Schütte, Frl. Lau, Frl. Menrath. — Handarb.- u. 
Turnlehrerinnen: Frl. Sperber, Frl. Großkopf. —. 
Schulwärter: Schultz. 
Hilfsschule. 
(Brunsmiker Str. 51 und Lübecker Chaussee 86.) 
Rektor: Godtfring. — Lehrer: Steffen II (Christian), 
Tempke, Waller, Fick, Lüders, Jürgensen I (Aug.), 
Sülau, Meyer III (Hr.), Mohr (Jürg.). — Lehrerin: 
Frl. Rogge. — Handarb.-Lehrerin: Frl. Junge II 
(Marie). — Schu'lwärter: Gebhardt. 
Ueberzählige Lehrkräfte zur Stell 
vertretung. 
Lehrer: Wischer, Struckmann. — Lehrerinnen: Both, 
Block, Schmidt. 
IV. Schule der israelitischen Gemeinde. 
Schulleiter: Rabbiner Or. Emil Cohn, Lehrer L. Katz. 
V. Städtische gewerbliche Schulen. 
1. Städtische gewerbliche Fortbildungsschule, 
2. Städtische Handwerkerschule, und 
3. Städtische Zeichenschule für Schüler und Schüle 
rinnen allgemein bildender Lehranstalten. 
Direktor: Or. Heyn. 
Das Hauptschulgebäude für obige drei 
Schulen ist an der Wilhelminenstraße belegen; außer 
dem werden von der gewerblichen Fortbildungsschule 
noch die Gewerbeschulhäuser Küterstraße 5 u. Klaus- 
dorser Weg 1 (Ellerbek) sowie mehrere Bolksschul- 
gebüude mitbenutzt. 
Die 3 Anstalten besitzen im Hauptschulgebäude 
eine gemeinsame Bibliothek, die auch den Gewerbe 
treibenden der Stadt unentgeltlich zur Verfügung steht- 
Zu den Lehrkräften gehören Berufslehrer und 
Praktiker (Architekten, Bautechniker, Maler, Bildhauer, 
Maschinen- und Schiffbautechniker, Handwerksmeister 
usw.). 
I. Städtische gewerbliche Fortbildungsschule. 
Zweck: Ausbildung von gewerblichen Arbeitern, 
insbesondere von Lehrlingen des Handwerks zu Ge 
sellen und Gehilfen. 
Direktor: Or. Heyn. — Gewerbeschullehrer: Feddeler 
und Andresen. — Lehrer: Kirschke, Ingenieur. 
Lehrfächer: Freihändiges bezw. gebundenes 
Fachzeichnen, ferner Gewerbe- und Bürgerkunde, Ge 
schäftskunde, einschließlich Buchführung, Material-, 
Werkzeug- und Maschinenkunde. 
Die Einreihung in die verschiedenen Lehrfächer 
bezw. in die einzelnen Stufen dieser erfolgt nach der 
Vorbildung und nach Maßgabe des Berufs. Es 
bestehen Fachabteilungen für Maurer und Zimmerer, 
für Maschinen- und Schiffbauer, für Mechaniker und 
Elektrotechniker, sowie für Uhrmacher, für Bau- und 
Kunstschlosser, für Klempner und Kupferschmiede, für 
Maler, für Buchgewerbe, für Tischler, für Wagen- 
bauer, für Bekleidungsgewerbe, für Tapezierer, für 
Nahrungsmittelgewerbe, für Musiker und Drogisten 
usw., ferner für ungelernte Arbeiter. 
Ausnahme finden auch weibliche Lehrlinge. Die 
Kieler Handwerkslehrlinge sind zum Schulbesuch ver 
pflichtet, solange sie in der Lehre sind; die übrigen 
gewerblichen Arbeiter, die von einem Kieler Arbeit 
geber beschäftigt werden, sind nach dem Ortsstatut
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.