Full text: Adreßbuch der Stadt Kiel und Vororte 1911 (1911)

42 
Kirchen-, Schul- und Medizinalwesen. 
II. Abt. III. A. 
i) Die Michaelis-Gemeinde. 
Kirchenvorstand. 
Pastor Ketels (Vorsitzender), Hamburg. Chaussee 132. 
Die Aeltesten: Kaufmann Harmsen, Rechtsanwalt 
Johannsen, Lehrer Lorenzen, Hufner Christian 
Schröder, Hufner Süverkrüb. 
Die Geschäftsbezirke der Geistlichen sind: 
Michaelis I. Pastor Ketels. Hambg. Chaussee 
(Südseite) von der Eisenbahn an, Lübecker Chaussee 
(von der Eisenbahn an), Gaarden (ohne den Teil 
südlich der Kiel-Altonaer Bahn), Hassee-Winterbek 
(südlich der Hamburger Chaussee), Meimersdorf. 
Michaelis II. Pastor Ketels. Hambg. Chaussee 
(Nordseite) von der Eisenbahn an, Hammer, Hassee- 
Winterbek (nördlich der Hamburger Chaussee), Russee, 
Winterbeker Weg. 
Die Gottesdienste werden zurzeit abgehalten in der 
St. Jürgens-Kirche. 
4. .Kirchenbureau und Kasse. 
(Flämische Str. 2g, Ecke Nikolaikirchhof.) 
Kirchenrechnungsführer: Laackmann. — Assistenten: 
Schmidt, Jaeger, Gätcke. — Kirchenbote: Kröger. 
Geschästsstunden v. 9—1 U. vorm. u. 3—6 U. nachm. 
5. Friedhosckbeamte. 
St. Jürgens- und Südfriedhof: Friedhofsverwalter 
Hansen. 
Friedhof Eichhof: Friedhofsvcrwalter Feldmann. 
III. Kirchengemeinde Kiel-Gaarden. 
a) Gcmeindeorgane. 
1. Kirchenvorstand. 
Die Geistlichen: Schwartz (Vorsitzender),Kruse,Petersen. 
Die Aeltesten: Rektor Tiedje, Rektor Hansen, Rektor 
Broeker, Zimmermstr. Hartz, Klempnermstr. Klook. 
2. Kirchenkollegium. 
Das Kirchenkollegium besteht aus: 
a) dem Kirchenvorstand und 
b) 15 Gemeindevertretern. 
b) Gcschäftsbezirke. 
Die Bezirkseinteilung ist folgende: 
Der erste Pfarrbezirk, St. Marcus — Pastorat mit 
Gemeindesaal Karlstal 35, Pastor Schwartz, Fern 
sprecher 5783 — umfaßt: Asmus-, verlängerte 
Bahnhof-, Bielenbergstr., Bleßmannsdamm, Eli- 
sabethstr., 86—120 und 83—123, Georg Pfingsten-, 
t eintze-, Heisch-, Hofstr., Karlstal, Kehrwieder, 
irchenweg 1—29 und 2—26, Lübecker Chaussee 81 
bis 107 und 80—104, Mühlenstr., Preetzer Chaussee 
1—31 und 2—26, Rathausstr., Reeperbahn, Sege- 
bergerLandstr., Verbindungs-, Waldemarstr., Werft- 
str. 212/214-258 und 233-257, Wellseer Weg, 
Wilhelmstr. 
Der zweite Pfarrbezirk, St.Johannes — Pastorat 
mit Gemeindesaal nebe» der St. Johannes-Kirche, 
Pastor Petersen, Fernsprecher 1662 — umfaßt: 
Augustenstr. 1—69 und 2—66, Elisabethstr. 1—81 
und 2—84, Gosch-, Hügel-, Jäger-, Johannes-, 
Kieler, Medusastr. 1—7 und 2 bis 4, Nord 
deutsche Str. 1—55 und 2—56, Raaschstr., Sandkrug, 
Schulstr., Vinetaplatz, Werftstr. 124—189 und 132 
bis 210, Wikingerstr. 
Die Gottesdienste iverden von beiden Predigern 
abgehalten in der 
St. Johannes-Kirche. 
1. Organist: Stolz. — 2. Organist: Franzius. — 
Kirchendiener: Parrel, Goschstr. 3. — Kirchenwärter: 
Fink, Goschstr. 5. 
Der dritte Pfarrbezirk, St. Matthäus — Pastorat: 
Brommystr. 36, Pastor Kruse, Fernsprecher 5375 — 
umfaßt: Augustenstr. 68—78 und 71—81, Blitz-, 
Brommy-, Bothwell-, Ernestinen-, Gauß-, Gazellestr., 
Germaniaring, Greif-, Helmholtz-, Hertz-, Jachmann-, 
Iltis-, Kaiserstr-, Kirchenweg 31—57 und 28—46, 
Medusastr. 9—11 und 6—18, Norddeutsche Str. 
58—68 und 57-77, Preetzer Chaussee 33-119 und 
28—74, Pickert-, Stoschstr., Katzheide. 
Die Gottesdienste werden abgehalten in der 
St. Matthäus-Kapelle. 
Organist: Brühn. 
c) Kirchenbureau und Kasse. 
Goschstr. 6, neben der St. Johannes-Kirche. Geschäfts 
stunden: vorm. 9—1 u. nachm. 3—5 Uhr; F. 5784. 
Vorsteher: Brühn, Lehrer a. D., Stoschstr. 37 pari. 
äs Fricdhossbeanite. 
Friedhofkasse: Goschstr. 6; F. 5784. 
Totengräber: Druskeit (F. 3166) in Elmschenhagen. 
IV. Andere Neligionsgemeinden. 
1. Evangelisch-reformierte Gemeinde. 
Gottesdienst für Evangelisch-Reformierte zu Kiel wird 
4 mal jährlich (Ostern, Pfingsten, Michaelis und 
Weihnachten) von dem Pastor der evangelisch-refor- 
mierten Gemeinde in Altona (Schüler) und zwar 
in der Heiligengeistkirche gehalten. 
2. Katholische Gemeinde. 
Der Gottesdienst wird in der St. Nikolauskirche, 
Gasstr. 1, abgehalten. 
Pfarrer: Jos. Plagge. Kaplan: Oe. Joh. Gerdemann. 
Vikare: Heinr. Rahe, K. Nawrath, Frhr. v. Brakel. 
Kirchenvorstand: Pfarrer Plagge, Maurermeister P' 
Bornatsch, Bernh. Holstein, Rechtsanwalt Dr. Bitter- 
Max Richter. 
3. Baptistengemeinde. 
(Christus-Kapelle, Wilhelminenstr. 12.) 
Aeltester und Prediger: W. Clasen. Diakone: A. Pfen 
ning, O. Eggers. 
4. Die israelitische Gemeinde. 
Dieselbe besitzt eine Synagoge, Ecke Goethe- u. Hum 
boldtstr. Sie hat einen eigenen Begräbnisplatz, 
hält Prediger und Religionslehrer und einen Kantor, 
welcher den Gottesdienst leitet und Religionsunter 
richt erteilt. Die Verwaltung der Gemeindeangelegen 
heiten wird durch einen Vorsitzenden, einen Syna 
gogenvorsteher, einen Kassierer und vier Repräsen 
tanten besorgt. 
5. Bischöfliche M eth o d ist en g em ein d e. 
(Zionskapelle, Annenstr. 33.) 
Prediger: A. Reinsberg, Annenstr. 33. 
6. Katholisch-apostolische Gemeinde. 
(Jungfernstieg 17.) 
Vorsteher: Cordes, Jungfernstieg 20. 
7. Schwedische Kirchengemeinde. 
St. Jürgen-Konfirmandensaal (Sophienblatti. Pastor: 
I. B. Sethelius, Bergstr. 15. 
8. Jugendbund für „Entschiedenes Christen 
tum". (E. C.) 
(Annenstr. 33, Zionskapelle.) 
Versammlung: Jeden Sonntag 8 Uhr abends. Vor 
sitzender: Morghen, Prinz Heinrich-Str. 14.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.