10
Die Kaiserlichen Reichsbehörden.
II. Abt. I. 1.
Behrens, Goedecke, Petersen, Brühn, Schumann,
Schröder 2, Petersen 2, Scheel. — Ob.-Telegr.-
Assistenten: Bahrdt, Strenge, Derzewsky, Schwiegt,
Wolff, Mertens, Köster 1, Arendt, Korlh, Rohde,
t asenbalg, Köster 2, Schmidt 1, Jünemann,
chmidt 2, Schwienke, Goetze, Pratsch, Klein,
Richter, Schmidt 3, Müller, Krause, Lengefeld,
Otte, Franke, Halfbrodt, Hede, Kißler, Tammsen,
Outzen, Dieckmann, Heeschen, Beuermann, Klein
günther, Krüger, Saegerdt, Lucassen, Neumann,
Behrend, Petersen 22, Huchstedl, Saathoff. —
Telegr.-Assistenten: Bock, Kurkowski,Willert, Brandt,
Allers. — Post-Assistent: Pelz. — Telegr.-Gehilf
innen, etatsm. angestellte: Henschel, Haacke,
Schmalmack, Relling, Nußbaum, Peters, Sobottke,
Möllinger, Kortemeyer, Grumann, Rosenburg,
Thiele 2, Brügmann, Averhoff, Cords, Treptow,
Behm 1, Thordsen, Schmach Jeß, Büttner, Hein.
— Telegr. - Mechaniker: Voigt. — Maschinisten:
Peters, Steffen.
Unterbeamte:
Ober-Briefträger: Dibbern, Kläbsch, Brandt. —
Ober-Leitungsaufseher: Baasch, Magnußon,
Nilsson, Collor, Bey, Wulf, Jahn, Ockens. —
Briefträger: Baade, Balinski, Kühl, Vosgerau,
Helwig. — Postschaffner: Saggau, Wesche, Braasch,
Wählers, Geisler, Nickelsen, Kay. — Leitungs-
aufseher 1. Kl.: Frahm, Maas, Olandt, Möller,
Wriedt, Stender, Fritz. — Leitungsaufseher 2. Kl.:
Kobarg, Häfner, Voldt, Martens, Schweder,
Markowski, Lange, Steinhagen, Aalling, Lembrecht,
Tank, Reeger.
ff Postamt mit Telegraphenbetrieb in Kiel-Gaarden
(Karlstal 30/32.)
Geöffnet vom 1. April bis 30. Sept. werkt, von
7 u. vorm, bis 8 u. nachm., an Sonn- und Feier
tagen von 8 bis 9 U. vorm., von 12—1 U. und
von 5—6 U. nachm, (für den Telegr.-Dienst);
vom 1. Okt. bis 31. März werkt, von 8 U. vorm,
bis 8 U. nachm., an Sonn- und Feiertagen, sowie
am Geburtstage Sr. Majestät des Kaisers von
8—9 U. vorm., von 12—1 U. und von 0—6 U.
nachm, (für den Telegr.-Dienst).
Beamte:
Postdirektor: Pierson. — Postsekretäre: Bestmann,
Hinz. — Ober-Postassistenten: Schöning, Schmidt,
Paulsen, Hoffmann. — Postassistenten: Mahlo,
Wörpel.
Unterbeamte.
Ober-Postschaffner: Biegalla, Schröder. — Brief
träger : Evers, Surburg, Witt, Horstmann, Petersen,
Schmidt, Haar, Traulsen, Kortum, Feddersen,
Schneider, Unbehauen, Callsen, Bensien, Hanndorf,
Nissen 2, Hugger, Nissen 1, Jarr, Albers. — Post
schaffner: Rohwedder, Suhr, Jipp, Suhl, Rix,
Meins, Hüttmann, Jöhnk, Stender, Steen.
k) Postamt mit Tclegrapbenbetrieb in Kiel-Ellerbek.
Geöffnet werkt, von 8 11. vorm, bis 12 U. mittags
und von 2—8 11. nachm. An Sonntagen usw. von
8—9 11. vorm., von 12—1 11 nachm, und von 5—6 U.
nachm, (für den Telegr.-Dienst).
Beamte:
Vorsteher: Nissen, Postmeister.—Ober-Postassistenten:
Jversen, Sell, Elbert. — Postassistent: Spiridion.
Unterbeamte:
Ober-Postschaffner: Michelsen, Schröder. — Brief
träger : Paustian, Meß, Möller, Johannsen,
Knippert, Bauer, Spieß, Gloy. — Postschaffner:
Wittmaack, Caro, Lensch.
ff Postamt mit Telegraphenbetrieb in Kiel-Hassee.
Geöffnet werkt, vom 1. April bis 30. Sept. von
7 11. vorm, bis 1 U. nachm, und 2—7 U. nachm.;
vom 1. Okt. bis 31. März von 8 U vorm, bis
1 U. nachm, und 2—7 U nachm.; an Sonntagen usw.
von 8—9 U. vorm, und 12—1 U. nachm.
Beamte:
Ober-Postassistenten: Maas, Matthiesen.^Postassist.:
Lorenzen.
Unterbeamte:
Postschaffner: Jürgens, Heesch, Fork.
m) Postamt mit Telegraphenbetrieb in Neumiihlen-
Dietrichsdorf (Holstein).
Geöffnet werkt, von 8—12 und 2—8 U. An Sonn
tagen usw. von 8—9 U., von 12—1 11. und von
5—6 U. nachm, (für den Telegr.-Dienst).
Beamte:
Vorsteher: Gloyer, Postverw. — Postassistent: Pahl.
Unterbeamte:
Briefträger: Surrow, Asbahr, Brühn, Nissen. —
Postschaffner: Hay, Bramschreiber. — Leitunas
aufseher 1. Kl.: Schmelzer. — Leitungsaufseher
2. Kl.: Bartsch.
n) Posthilfsstelle (Hamburger Chaussee 43).
Qrtsfcrnsprcchnetz in Kiel.
Oeffentliche Sprechstellen
bestehen in Kiel:
beim Telegraphenamt, Jensenstr. .(Telegramm-
Schalter),
„ Postamt 2, Burgstr. 4,
„ Postamt 3, Jägersberg 3,
„ Postamt 4, Feldstr. 67,
„ Postamt 5, Hasseldieksdammer Weg 3,
„ Postamt Kiel-Gaarden, Karlstal 32,
„ Postamt Kiel-Wik, Prinz Heinrich-Str. 99,
„ Postamt Kiel-Hassee, Rendsburger Landstr.,
ferner bei den Postämtern in Kiel-Ellerbek, Elmschen
hagen, Neumühlen-Dietrichsdorf und in Russee und
Suchsdorf bei der Postagentur.
Gebühr für ein Gespräch mit Teil
nehmern in Kiel von diesen öffentlichen Sprechstellen
aus 10 4.
Für jeden Anschluß an das Fernsprechnetz in
Kiel, welcher nicht weiter als 5 km (nach der Luft
linie) von der Vermittlungsstelle entfernt ist,
beträgt:
s) die Paüschgebühr 160 Ji
b) wenn an deren Stelle die Grundgebühr
und Geschäftsgebühren gezahlt werden:
1. die Grundgebühr 75 Jt
2. die Gesprächsgebühr 5 J, mindestens
jährlich 20 Jl
Bei den außerhalb dieser Grenze belegenen
Sprechstellen erhöht sich die jährliche Vergütung
für je 100 m Anschlußdoppelleitung oder einen Teil
dieser Länge von der vorbezeichneten Grenze ab
gerechnet um 5 M.
A. Für die Errichtung und Instandhaltung von
Nebenanschlüssen durch die Reichstelegraphenver
waltung werden erhoben:
1. Für Nebenanschlüsse in den auf dem Grundstück
des Hauptanschlusses befindlichen Wohn- oder
Geschäftsräumen des Inhabers des Hauptan
schlusses :
für jeden Nebenanschluß jährlich . . 20 M
2. für andere Nebenanschlüsse:
für jeden Nebenanschluß jährlich . . 30 Jl
3. sind zur Verbindung der Nebenstelle mit
dem Hauptanschlüsse mehr als 100 m

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.