Full text: Adreßbuch der Stadt Kiel und Vororte für das Jahr 1907 nebst Stadtplan. (1907)

Germania-Brauerei 
Lieferant 8 M. Schiffe. Abt. I: Aua feinstem Hopfen und 
gestellte helle und dunkle Lagerbiere, Cabiuetbräu, Exp° r 
56 
Wissenschaftliche, pädagogische und Kunstvereine. 
Militär-Verein Holtenau. 
Gegr. 1896. Vorsitz.: Kaiseül. Banrat Lütjohann, 
Holtenau. 
Militärverein Herzog v Holstein. Nr. 85. 
Gegr. 1898. Vorsitz.: Dr. med. Wilde, Ning-Str. 65. 
t!. Wissenschaftliche, pädagogische und 
Kunstvereine, Anstalten;c. 
Tie Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische 
Geschichte. 
.Vorsitz : Landeshauptmann v. Graba. Stellv. Vorsitz.: 
Prof. Dr. Kanffmann. Schrifts.: Pros. Dr. R. 
v. Fischer-Buizon. Kassen- u. Rechnungss.: Lan 
desrat Mohr. (lieber die v. d. Ges herausgeg 
«Zeitschrift s. „Zeitungen und Zeitschriften" unter 
Abt. 1 1). 
Die Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte 
Vorsitz.: Prof. Rodenberg. Kasse ns.: A. Rosenkranz, 
(lieber die v. d. Ges. hcrausgeg. Mitteilungen s. 
„Zeitungen und Zeitschriften" unter Abt. 1,1). 
Verein zur Pflege der Natur- und Landeskunde 
in Schleswig-Holstein, Hamburg, Lübeck und 
Fürstentum Eutin. 
Vereinsschrist: „Die Heimat". Schriftleit.: Rektor 
Eckmann, Ellerbek. Vorsitz.: Rektor Peters. Schvift- 
führ.: Lehrer Barfod. Kassenf.: Lehrer F. Loreichen. 
Beisitz.: Lbersischmeister Hinkelmann, Kiel. Stadt- 
rat a. D. Kahler, Kiel. 
Beitrag: jährlich 2,50 M., wofür die Monatsschrift 
„Die Heimat" gratis. 
Schleswig-Holsteinischer Kunstverein. 
Die «Gallerte des Kunstvereins, sowie die per 
manente Kunstausstellung desselben in der Kunst- 
halle, Dänische Str. 17, ist täglich mit Ausnahme von 
Montags und Sonnabends von 11—2 Uhr geöffnet, 
außerdem Sonntags von 2—5 Uhr unentgeltlich, zu 
geschlossener Zeit durch die Kastellcrnin zugänglich. 
Eintrittsgeld für Nichtmitgliedcr 30 Pf., Jahres 
und Semesterkarten (letztere für Studierende) 3 resp. 
2 Bk. Außer der «Gallerte besitzt der Kunftvcrein die 
1862 angekaufte große Kupferstichsammlung des 
verstorbenen Oberpräsidenten Heinzelmann in Altona; 
dieselbe befindet sich seit 1877 im UniverisitätsgebäNde. 
Der Jahresbeitrag der Mitglieder ist 9 M. 
Vorsitz.: Geh. Justizrat Prof. Dr. Hänel. Geschäftss.: 
Fürst, Kunstmaler, Burg-Str. 4. Kassenf.: Hof- 
photograph Wegner. Aufseherin: Frau Hasenbatg. 
Bureau: Dänische Str. 42. 
Schleswig-Holsteinische Kunstgenosseuschast. 
(Ein Teil der Mitgl. bildet den Ortsbercin Kiel der 
allgemeinen deutschen Kunstgcnossenschaft, E. V.) 
Vorsitz.: Kunstmaler «G. Burmcster. Schrifts.: Kunst 
maler Juil. Fürst. «Säckelw.: Architekt L. Haack. 
Kunstmaler Fritz «Stoltenberg. Kunstmalerin Rosa 
Krüger. — Jahresbeitrag 10 M. Adresse: Muhlius- 
Str. 69. 
Der Verein der Künstler und Kunstfreunde. 
Vobsitz.: Architekt L. Haack. «Stellv.: Kunstmaler Ad. 
Lrch.se. Kassenf.: Kunsthändler Chr. Halbe. -Schrifts.: 
Dr. B. Schulze. — Lokal: „Die Hoffnung". 
II. Abt. IV' f 
Kunstgewerbe-Verein. 
Vorsitz.: Direktor Hein. «Schrifts.: Gg. w«'ji 
Muhlius-Str. 65a. Zusammenkünfte monan« 
der Gowerböschule. 
Photographische Gesellschaft zu Kiel. ,, 
Vorsitz.: Prof. Dr. Weber. Kass.: Apotheker 
Frickdr. Pctcrsen. , 
Vers. jeden 1. n. 3. Freitag i. Monat i. Cdm 
Hotel, abends 8y 2 . 
Verein zur Förderung der Lichtbildknnst 
Vorsitz.: H. Pacch. Schrifts.: Joh. Schiele, pli, 
A. Trent. Biblioth.: E. Puls. — Versamml- > f| , 
1. u. 3. Freir. im Monat, abds. 8V» litn 
„Hoffnum;". Zuschriften zu richten an Joh. «2 
Muhlius-Str. 53. 
Die örtliche Vereinigung der Mitglieder 
Goethebuudes in Kiel 
bezweckt, die Gemeinsamkeit der Interessen, die 
scNschaft, Kunst und Literatur verbinden, zu A ^.,«: 
und zur Geltung zu bringen, darum msbes»^ 
allan Angriffen auf die freie Entwickelung des 8 
gen Lebens entgegenzutreten. — Vorstd.: «Geh. 
rat Pros. Dr. «Hänel, Prof. Dr. Kanffmann, ^ 
Wolgast, Museumsdirektor Dr. Brandt, Pros. Kcu 
Pros. Stange, Chesrc'daktour Niepa. 
Naturwissensch Verein für Schlcswig-Hvli^, 
Vorsitz.: Geh. Rat Pros. Dr. Henscn. Kass.: 
rat a. D. Kühler, 
öffnet Montag und 
(Bibliothek Garten-Str., 
1 Donnerstag von 4—6 1 
Anthropologischer Verein für Schlesw -Ho»^ 
(Zmeigverein der Deutsch, anthropol. Gesell!^.,,( 
Ehrenvorsitz.: Freiherr von Liliencron. Borst.: 
Kausfmann; Prof. Dr. Pappenheim; Pros. 4^ »jl 
Museumsdirektor Frl. Prof. Mestors; Dr. .5/ 
Knorr; Kustos Rothmann; Direktor «Chr'" 
(«Schatzmstr.). 
sstatnrheilvercin „Sanitas". m 
1. Vorsitz.: «E. Miihs, «Kanfm., Flcethörn ^ fß- 
Vorsitz.: Utecht, Schnhmachevmstr., Waitz-b*«' 
Vereinslokal: „Hotel Kaiser Friedrich". ^ 
„Ulva", Verein für volkstümliche Naturk»" 
und Naturliebhabereien ,,«« 
Vorsitz.: Lehrer Barfod. Gxibel-Allce 2. 
„Flora". Versamml. jeden 2. «Mittwoch im * 
Deutsche Kolonialgesellschaft, Abt Kiel. 
Vorsitz.: Vizeadmiral z. D. Aschenborn, NieM^n 
Weg 20. schrifts.: Privatdozcnt Dr. Eckert, a 
Str. 14. 
Frauenbildungsverein (E. V.) 
Dahlmann-iStr. 2. 
Jahresbeitrag: 3 M. Zweck: Fördevung des 
lichen Geschlechts in geistiger, sittlicher »n«o.^^ > 
tischer Beziehung. Auskunft Dahlmanns,,B' 
(Milchküche) v. 8--6 ,Uhr. Mitgliederoersauw ^,5 
«Jeden ersten «Donnerstag im Monat in Dam 
Str. 2 von 4—7 Uhr. 
Schleswig-Holsteinischer Verein zur FöA' 
der Kunst- und Hausweberei. (E. V 
Der Verein bezweckt die Ausbildung und j$ 
vung der Kunst, sowie die Wiederbelebung u11 ^/
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.