Full text: Adreßbuch der Stadt Kiel und Vororte für das Jahr 1907 nebst Stadtplan. (1907)

r, 4 
tr ' Abt. 
IV. A. 
Wohltätigkeitsanstalten, Vereine und Kassen. 
51 
B 
yp 
ttM 
i£| 
sät 
16«' 
-gf 
p> 
ist 
W 
fff 
jif* 
<sjt 
st' 
Jt' 
il!^ 
’Ji 
tiä 
lös 
1# 
f 
{(<■ 
elf' 
,,i'' 
n y 
of- 
>!'* 
f,»' 
;et f 
i* 
tf 
ff* 
fü r o Christiani'sche Stiftung. 
ttiinsv^ e .^r Schule und des Armenwesens. Ad- 
nration: Pros. Dr. Weber, Dr. L. Ahlmann. 
Die Provinzialblindenanstalt. 
Direü (Königs-Weg 80.) 
fe n r Ä Bundis. Lehrer: Kühn, Krohn, Henning- 
lM-... Gerinnen: Frl. Mary Schnepel. Vorschul 
st nn Art. Ruhr. Buchhalter: H. Hansen. Assist.: 
u. „ m . a . 
F? SC“ T = 
.‘«acte. Lagerverw.: Piep gras. Pflegerin: 
Korbmachcrmstr.: Joh. Schirmer. 
E 
Dsol. 
feetspv r , CU uvv*,vm-uw;vv«i. w - -/■ - - y 
i>, ^wstr.r Otto Tünschel. Bürstenmachermstr.: 
A. Luders. Musiklehrer: Marten. Mu- 
«chreri»: A. Radüge. 
tz,. Blindenfürsorgcyanptverein 
I des Vorstandes: Landshwuptmann v. Graba. 
fifiberciit in Kiel und Ilmgegend zur Fürsorge 
V nuö öcv Anstalt entlassene Blinde 
Biinv^tor I. H. Kloppeuburg Kaff.: Direktor 
Blindena»stallt. 
(;V Cl Etl-Gaardener Tanbstummenverein. 
Sffvss er ^ n des Prob. Taubstummcnvereins in 
. wig) .fjcgr. am 2. September 1883. Zweck des 
st^'ns ist die Förderung seiner oödentl. (taub- 
q> ninen) Miral. in iittl.-relia.. »eist, und mater. 
Mit- 
.'Minen, Mitgl. in sittl.-relig., geist. und i 
Üliedr Der Verein besteht aus ordenti. 
» 
$ 
W 
i» 
f A 
yilpXp «• — .n uc]ivyi tiuv 
f'J 1 ' Wohltätern und Ehren mitgl., Ordentl. 
y>ic>.^Äer können nur die unbescholt., in Schles- 
^aiibss^^in und Lauenburg lebenden erwachsenen 
5ch^, !st>nn»eii, sowie die ehemal. Schiller der 
,Df »„ «r ^ ?r Daudstummenanstalten werden, auch 
Ti» ^ »>cht mehr in der Provinz ansässig sind, 
^obl^e Mitgl. haben jährlich 1 Mk. zu zahlen. 
1t>e Icsv • l " ^i^d jede männl. oder weibl. Person, 
. 3s) o>nen jährlichen Beitrag von mindestens 
VA sahlt. 
.!?• Ehrenmitglied: Dr. Stubbe als Pastor t»cr 
ihli,-...', tnrmen. Vors.: Carl Langchcin. Schrists.: 
m.Brandt. Kaff.: Jvach. Müller. 
^ ^chlct'wjc,.-Hglstkj»jscher Erziehungsverein. 
. -lg,,,, S ,itr Unterbringung vcvwahrloster Kinder, 
“orf. Ettglieder. Bis jetzt untergebracht 880 Kind. 
für' ,,.^encralsup.: D. Kaftan. Bezirksvorsteher 
V ' lc i ; Rektor Peters. 
ct rilf '‘ r . lltl 'ofünTiii zur Fürsorge für entlassene 
gefangene der Provinz Schleswig-Holstein- 
iorfi,. Lauenburg 
Lulh, ^Wsrstaatsanwalt, Geheimer Oberjnsnzrai 
Schriftführer: Kantzleirat Schmidt. 
^Gnnshans für Unteroffiziere und Mann 
haften der Kaiserlichen Marine. 
^vrsjj ^' ®- m. b. H., Flämiychc Str. 21.) 
En^si^s Aufsichtsrates: Grosz-Admiral b. Koester, 
Geschäftsf.: Kontre-Adm. z. D. Stubcn- 
Qbc/'^Stabsgahlmeister a. D. Wachsmann; Frau 
für ')h , • Hamann. Verwalter: I. Woydt. (Spr. 
Uh.. ''gsunfltei an jeden Mitlw. u. Sonnab. 12—1 
Mittags.) 
A--. Seemannsheim. 
^ > oingerichtet von der Seemanns-Mission. 
„Schlaraffia Kilia". 
Sippungen: Ende September bis Ende April, Mon 
tags 9y s Uhr. — Burg: „Spaten-Bräu" Bruns- 
wikcr Str. — Kanzler: W. Bartling. Holsten- 
Str. 23. 
Verein zur Unterstützung Hülfsbedürstiger ans 
dem Handlungsstande. 
Bors.: Stadtrat Peters. Kassierer: H. Köster. 
Öffentliche Schreibstube. 
(Muhlius-Str. 49.) 
übernimmt schriftl. Arbeiten aller Art .gibt Schreib 
kräfte auf kürzere oder längere Zeit ab u hilft 
arbeitslosen Kaufleuten, Kontoristen u. Berufs 
schreibern durch Zuwendung von schriftl. Arbeiten 
aus der Rot. — Geschästsführ.: H. Stehn (F. 2M5). 
Verein zur Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder 
verstorb. Jnstizbeamten im Bezirke desMnigl. 
v)berlandesgerichS Kiel. 
Oberlairdesgerichts-Rat Kraus (Bors.), Amtsger.- 
rat .Heins, Justiz rat Brandt, Kanzleirat Schocn- 
felder (Rendant.), Rechnungsrat Socberg. 
Verein zur Beseitigung der Bettelei. 
Bors.: Landeshauptmann von Graba. Schrift- und 
Rcchnungs-Führ.: Rcgistr. Tausch, Hasseldieksd. 
Weg 13. 
Verein für jüdische (beschichte und Literatur 
Bars.: Dr. I. Jacob, Ring-Str. 43. Schrists.: L. 
Katz, Lehrer, Wilhelmtnen-iStr. 17. 
Israelitischer Frauenverein. 
Vors.: Frau H. Tanncnloaldt, Schuhmacher-Skr. 7. 
Verein für (Gesundheitspflege in Kiel, e. P . 
Gegründet 1898. BereiNslokal: Gesellschäftshaus, 
Preuher-Str. 17. Veremsorg.: „Gesunde Frauen, 
gesunde Kinder" und „Resormblätter". — Beitrag 
monatlich 40 Pfg. 
Vorsitz.: Gliffmann, P., Rentier. Schrists.: A. 
-Schwardt. Kass.: Fr. Brunkow, Kolding-Str. 4. 
Gustav Adolf-Verein. 
1. Vorstand des Schles w. -HoI st. Haupt- 
vereins der evang. Gustav Adols- 
Stift u n g. 
(lieber 200 Zweigvereine mit Sitz in Kiel.) 
Vors.: Konsist.-Präs. Müller. Schrists.: Pros. lic. 
Dr. Rcntdvrff-Prcetz. 
2. V o r st a n d des Kieler Z w e i g v e r e i n s. 
Borsitz.: Pros. Dr. l). Baumgarten. Kassierer: Rektor 
Martens. Schrists.: Pastor Dr. Stubbe. 
Evangelischer Bund. 
(Kieler Zlweigveremr) 
Vorsitz.: Rechtsanwalt Riese. Kassierer: Rektor Brühn 
Schrists.: Pastor Edding. Beisitzer: Pastor Dr! 
Stubbe, Oberlandesgerichtsrat Brandt, Inspektor 
Rohde, Rektor Suhr. 
Kieler Dürerbund. 
Bars.: Gustav Peters, Prinz Heinrich-Str. 49. 
Jahresbeitrag 1,50 Mk., Mitgliederzahl 390. 
Das Lutherhaus, e. B. 
Evang. Vereinshaus sür die Zwecke der inneren Mis 
sion, Jünglingsverein, Sonntagsschüle, Bibelstun 
den, wissenschastl. Vorträge, gesellige Vereinigung. 
Verwaltung: Propst Becker. 
Eigentümer: Der Vorstand. 
. . Lieferant S M Schiffe Abt II Malzgold. Beliebtestes FamiliengetrSn 
Kiels — Holler Extrakt. . Niedriger Alkohol. — Aerztlicb empföhlet
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.