Full text: (Band V.)

97 
3) Gangsstiicke und Gebirgsarten aus Schlesien; Geschenk des Borgraths L. Karsten in 
Waldenburg in Schlesien. 
4^1 Verschiedene einzelne Mineralien und Versteinerungen als Geschenke der Herren Prof. 
Forchhammer, Dr. Claudius, Justitiarius Boie, Maurermeister Ekbets, J Tiedemann. 
5) Der Ankauf der Himly’sehen Sammlung wurde beendet. 
Eine neue Sendung zur Anknüpfung von Tauschverbindungen wurde auch in diesem Jahre 
von dem Museum ausgeführt. G. K. 
17) Das chemische Laboratorium. 
18) Das physikalische Institut. 
Die meteorologischen Beobachtungen wurden im Jahre 1858 von denselben Beobachtern wie 
im Vorjahre besorgt (vergl. Chronik 1857, S. 36). Ebenso wurden die vom König). Preuss. statist. 
Bureau herausgegebenen mcteorol. Tafeln in so vielen Exemplaren eingesendet, dass dieselben an alle 
Stationen vertheilt werden konnten. . G. K. 
' J'l ; I ; .. , 
19) Das Museum vaterländischer Alterthümer. 
20) Der Kunstverein. 
Ueber die Verhältnisse des Kunstvereins giebt der Jahresbericht, welcher der Chronik angc- 
hängt ist, ausführlichere Mittheilungen. G. K. 
III. Vom Convict und den Stipendien. 
> . a) Convict. 
Im laufenden Jahre wurde das Convict zuerkannt: 
zu Ostern an; Michael aus Wergenstein in Graubündten (phil.); Hardt aus Wildkoppel 
(theol.); Jpsen aus Gehe (theol.); Kissen aus Lunden (jur.); Brag aus Tondern (thcol.); 
Lern,ehe aus Dörnik (phil.); Jess aus Itzehoe (theol.): Gosch aus Hobstin (theol.). 
Jess erhielt den zweiten Charakter mit Auszeichnung. 
zu Michaelis an: Siewerts aus Catharinenheerd (jur.); llussmann aus Neumünster (theol.); 
IJohrn aus Barit (math.); Michelsen aus Hadersleben (theol.); Kroll aus Söhren (med.); 
Berhlinger aus Plön (phil.); Jürgensen aus Stubbeck (jur.); Beckmann aus Rendsburg 
(theol.); Trede aus Barkau (theol.); Goericke aus Rendsburg (jur.); liihock aus Lüne 
burg (theol.); Fitzen aus Itzehoe (jur.); Schacht aus Trittau (theol.). 
Berhlinger, Jürgensen und Beckmann erhielten den zweiten Charakter mit Auszeichnung.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.