Full text: George Colman the Elder's Komödie "The Man of Business" und die Farce "The Deuce is in Him"

57 
Tod geht, läßt ihr Blut erstarren. Kurz vor dem Abmarsch der 
Truppen stellt sich Lindor bei ihr ein, um von ihr Abschied zu 
nehmen. Schlicht und rührend bekennt er ihr von neuem seine 
heiße Liebe, seine unwandelbare Treue, seine Hoffnung, sie nach 
Verlauf des Feldzuges heimzuführen, falls ihn nicht der Tod in 
in der Schlacht hinwegraffe. Liebesbedürftig läßt sie sich von ihm 
mit Küssen bedecken. Noch will sie ihm ihr Herz ausschütten, 
allein es hält ihn nicht länger, da es die Pflicht erheischt, zur 
rechten Zeit am rechten Platze zu stehen, ln Tränen reißt sie 
sich von ihm los, um seine Ehre nicht in Gefahr zu bringen. 
Schon am ersten Tage nach seinem Aufbruch folgt ihm ihr erster 
zärtlicher Brief, den Lindor entsprechend erwidert. Doch das 
Verhängnis naht. Ein eifersüchtiger Nebenbuhler versucht ihn 
an der Treue der Angebeteten irre zu machen. Durch diesen 
läßt er sich einen Brief diktieren, in dem er Belise den Verlust 
eines Auges berichtet. Tiefste Verzweiflung erfaßt sie bei dieser 
Kunde. Ihr Mitleid bestimmt sie, ihm Trost zu spenden. Doch 
will es ihr damit nicht gelingen. Aus dem Brief, den sie soeben 
aufgesetzt, spricht Kälte. Sie zerreißt ihn und beginnt den zweiten; 
doch vermag sie beim besten Willen nicht den rechten, tröstenden 
Ton zu treffen. In der Erkenntnis, daß ihre Liebe erkaltet ist, 
vernichtet sie auch diesen Brief. Sie glaubt Lindors edlem Cha 
rakter Aufrichtigkeit schuldig zu sein und setzt ihn über ihren 
Stimmungswandel in Kenntnis. Lindor vermag sich anfangs der 
Verzweiflung nicht zu erwehren, die indes bald der Entrüstung 
über die schnöde Untreue Belises weicht. Ohne das Ende des 
Feldzuges abzuwarten, benachrichtigt er sie unverweilt, er sei er 
freut, sie auf die Probe gestellt zu haben; er verfüge übrigens 
noch über seine beiden Augen, die in ihr allerdings die undank 
barste aller Frauen erblicken würden. Gebrochen beschließt sie 
fortan der Gesellschaft zu entsagen und sich in die Einsamkeit 
aufs Land zurückzuziehen. „Allons vegeter, disoit-elle, je ne suis 
bonne qu’ ä cela!“ 
Wenden wir uns nunmehr zu dem Verhältnis der eben ge 
schilderten Lindor-Episode zu der darauf zum Teil beruhenden 
Farce Colmans! 
Lindor wie Tamper sind Offiziere von ehrenhaftem, bravem 
Charakter und stattlichem Äußeren, die mit Leib und Seele am 
Waffenhandwerk hängen. Der erstere ein Rittmeister, ein Brause-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.