K. Simon, Beiträge zur Kenntnis der Mineralfarben.
257
den Vorzug, auch bei tief dunkel gefärbten Objekten eine
Änderung leicht wahrnehmen zu können.
Bestimmungen des spezifischen Gewichtes wurden unter
Berücksichtigung der Temperatur mit der WESTPHAL’schen
Wage ausgeführt.
Die entfärbten Kristalle wurden z. T. der Einwirkung von
Radiumstrahlen ausgesetzt. Hierzu diente ein Präparat von
10 mg Radiumbromid, das in einer Metallkapsel eingeschlossen
und mit einem Glimmerblättchen überdeckt war.
1. Zirkon.
Das zur Verfügung stehende Material stammte aus Ceylon
und von dem neuen Fundorte Tasmanien, auf den schon
Brauns 1 aufmerksam gemacht hat.
Die Ceyloner Zirkone waren zum großen Teile ge
schliffen. Die Farbe schwankte beträchtlich, ebenso das
spezifische Gewicht. Die folgende Tabelle gibt beides an.
1. 3,71 strohgelb geschliffen mit
Einschlüssen
2. 3,965 moosgrün geschliffen
3. 3,987 dunkel moosgrün „
4. 4,022 grün „
5. 4,057 sattgrün „
6. 4,104 hellgrün „
7. 4,244 milchiggrün „
8. 4,421 Geröll bräunlichgrün ge
schliffen
9. 4,515 grünlichgelb geschliffen
10. 4,543 grünlich bernsteingelb ge
schliffen
11. 4,545 hell Chromgelb geschliffen
12. 4,571 dunkel „ „
13. 4,580 gelblichgrün „
14. 4,594 bernsteingelb „
15. 4,595 grünlichgelb „
16. 4,602 bernsteingelb „
17. 4,606 dunkel strohgelb „
18. 4,616 bernsteingelb „
19. 4,619 strohgelb „
20. 4,619 gelblichgrau „
21. 4,619 hellgelb geschliffen
22. 4,622 strohgelb „
23. 4,627 dunkel strohgelb „
24. 4,631 rötlichgelb „
25. 4,635 grünlichgelb „
26. 4,641 hell bernsteingelb „
27.4,648 „
28. 4,651 orangegelb „
29. 4,655 strohgelb „
30. 4,658 bräunlich „
31. 4,666 schwach grünlichgelb
geschliffen
32. 4,666 tief rosa geschliffen
33. 4,678 schwach rötlichgelb ge
schliffen
34. 4,679 fleischrotgelb geschliffen
35. 4,681 moosgrün „
36. 4,686 schwach grünlichgelb
geschliffen
37. 4,690 rubinrötlichgelb ge
schliffen
38. 4,693 grünlich dunkel stroh
gelb geschliffen.
1 „Mineralreich“ u. Centralbl. f. Min. etc. 1905. No. 16. p. 483.
N. Jahrbuch f. Mineralogie etc. Beilageband XXVI. 17

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.