82 —
fjörten, bie er aber bem ©laubiger abtrat al« ginfen 5 a g
gefc^ulbete Kapital, bie aber anbererfeit« ber Sßfanbinfjabcr toon
ben Untertanen forberte al« Ianbe«fjerrlid)er Beamter, ber im
Aufträge feine« £errn bie Vol)eit«red)te berioaltete, im SZamen
be« £anbe«ljerrn, aber ju feinen eignen ©unften.
$a« ift ber ©htn, toenn ber Äönig al« £anbe«f)err bei
biefen Sßerfifänbungen ba« ©igentum an bent ^fanbobjeft fid)
oorbeßielt, unb er feinem ©laubiger ba« Slmt nur al« »bruk-
likes pant« übertrug, bamit alfo nur bie »were,» bie 9?ußung,
I fortgab. ©r blieb ©igentümer be« 9lmt« unb bamit and) im
93efiß ber Voßeit«red)te, bie al« auf bem ©ruttb uttb SBobett
‘ berußenb angefetjen tourben. 3n ben S$erf)fänbung«urfunben
ßeißt e« bemnadf regelmäßig: nichtes buten to beschedende
ane gestlike leenwar unde vrymannedenst unde wes dat mene
landt deyt.') SKeben bem s $atronat«red)t blieb alfo bem £attbe«=
ßerrn bie 3Jtilitärl)oßeit borbetjalten; bettn biefe bor altem gab
iljm bie 9JtögIicf)!eit, fein @igentum«red)t an bem üerßfänbeten
2lmt aufrecht ju erhalten. 2Bie fie iljm bie Mittel gemäßrte,
ben ^fanbinßaber bor Slnfpriitfjen anberer ju fdji'tßen, fo bot
fie tljm anbererfeit« and) bie Vanbßabe, fein ©igentum«red)t
biefent gegenüber, fall« er nad) ber ©inlöfung bie Verausgabe
be« $fanbe« bertoeigerte, pr ©eltung ju bringen. Unb ba
ferner bon bem ®efiß ber S3urgen jur Vaufitfadje bie ^>errfcb)aft
über ba« Sanb abhängig loar, fo madfte ber £anbe«fjerr regeb
mäßig jur Sebingung, baß biefe ißm im Notfall offen ftefjen
foHten, jebocf) unbefcßabet ber s Jtedfte be« 5J3faubintjaber«. * 2 3 * )
^n gleicher SSeife ift moßt nie bem ©läubiger bie ©ericßt«»
fjofjeit übertragen morben. ign 9lu«itbung ber ©eridjt«barfeit
blieb er lanbe«fjerrlicßer Beamter, nur bie ©inlünfte au« bem
©eridjt fielen ilpn ^u. 8 )
') Reg. C.hr. I, 9fr. 93. 99. 125. 127.
"**) Reg. Chr. I, 9fr. 125: Ok schal dat erben, slot unse apene hus
wesen to alle unsen noden, jo doch Hinrike unde Diderike elfte eren
erven to nenen vorfange unde schaden. — Ob aber bie Sßfanbinfjahcr bie
ißurgcn für ifjre ^}ribatfef)ben beitufcen burften, toie Skilift, a. n. O. S. 39
e« für Siauensberg ertoeift, ift für ©olfteiu nirf)t feftjuftetten.
3 ) 93ei ber Serpfänbung ber Steinburg (Reg. Chr. 1, 9fr. 99) Ijeißt
c« ipoar: mit . . . allen rechten unde gerichten hogest middelst unde

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.