— 64
bireft auggetyrodfen auf bem Sanbtag ju glenäburg 1490*) in
ben Slrtifeln 5er Sanbftanbe: dat unse gnedigste unde
gnedige Heren neene frömbde uthheimische Amptlüde unde
Vögede henforder up eren Husen hebben willen, sundern de
in düssen Landen gebaren syn. Unb $riebrid) I. gefielt
in feinem ^ribileg für bie Herzogtümer Dom ^atjre 1524 bem
Slbel bie§ SSorrectjt auäbrüdlicE) ju; nur Seute, dede van dem
adell bynnen landes gebaren synt, fotlen al3 Slmtmänner
fungieren fönnen.*) gm ätoeiten ^afirzefjttt be§ 16. :ga£)rt)unbertg
ift bemnad) fictjer bon ben ©tauben ba§ ^nbigenat burd)gefe|st,
ma|rfd)einlicf) fdfon am ©djlufi be§ 15. ^atjrtjunbertä. 3 )
®ie SlnfteUung 4 ) ber Slmtlente ober SSögte gefdjat) auf
©runb eitie§ ®ienftbertrage§ jtoifi^en bem £anbe§fjerrn unb
feinem Beamten, ber trofc ber öffentlicti^redtitlicfien gunf'tionen
besS SlmtmannS ben ©fjarafter einer ^ribaturfnnbe trug. ®er
Vertrag enthielt bie beiberfeitigen Dtedfte unb 5ßflict)ten, bie
jeboct) nur in einigen fünften genauer umfdjrieben ju toerben
pflegten, toä^renb im übrigen auf ba3 Hbrfommen unb ©etoofjm
tjeitäredjt bertoiefen toarb. 5 ) ®ie ©rnennung erfolgte bann burd)
*) SK. ©t. Söiag., a. a. 0.
2 ) ;3enfen»£egetnifcg, a. a. 0. — ©benfo in ber Ilrfunbe gfriebricgs I.
für feine ©cgtoiegertoigter: . . . myt eigenen amptleuthen van Adel] aus
gemelten unsern furstenthumb geborne besetzen.
s ) Qn S8raunfd)toeig=Süneburg tuurbe 1495 baü ^nbigenat gugefidOert.
SKofentgal, a. a. 0. ©. 555, ttacg ©ierle, ©enoffcnfdgaftäredjt I, 568. — Qn
SRabenPburg beftanb e3 überhaupt nidft, bocg bürfen SKuSluärtige nidjt in
Sßfanbbefig bem Ämtern gelangen. SKigfcg, a. a. O. 98. 99. — gn Sßontntern
ntaegen SBafaHen unb ©täbte bie Sihnterbefegung bont gnbigenat nnb igrer
guftimmung figon tun 1320 abgängig. SDt. ©pagtt, a. a. 0. ©. 7.
4 ) Sfaaffogn, a. a. 0. ©. 59. — SRofentgal, a. a. 0. ©. 553, 561 ff.
— ©djrecfer, a. a. 0. ©.44 ff., 116 f. — Sßintterlin, ©efigicgte ber 83e=
görbenorganifation in SSürttentberg I (1904), @. 46. — SB. Söeentelmonti,
Organifation ber borberöfterreitgifegen SBegörben in ©nfiSgetm int 16. £jagr=
gunbert. geitftgr. für bie ©efcgiigte beei Oberrgeinä. SK. g- ®b. XXII, 1. ipeft
(1907), ©. 54. 79. 80.
5 ) SBeftaEung für ©eorg bon ber SEßifcg auf bass Slmt ©egeberg 1521
(Stemann, ©eftg. beä öffentt. unb SßribatrecgtS III, ©. 177 ff.): . . . auch
in allem unser bestes wissen forderen unde Schaden bewenden und
sunst alles zu thun und lassen was eynem getreuen Amptmann und
Diner gegen synem Hern zubehort . . . Wir wollen uns auch erkunden,

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.