— 55 —
reiiäjeitb. x ) ®urdf) Beräufferung bon ©runti&efif) fugten beider
bie dürften ihre Waffen mieber ju füllen. Slufferbem mürbe
burd) umfangreiche Sdfenfungen, namentlich an Möfter unb
Kirchen, ber lanbeäherrliche Befifj erheblich toerminbert. ©injelne
Bauerngüter, gange 'Sorfgemeinben gingen fo mit aßen |mheitg=
rechten, bie man geneigt mar, al3 Zubehör be§ BobemS gu
faffen, in ben Befifj ber Bitter unb geiftlidfen (Stifter über.
Bor adern im öftlichen -fjolftein mar bie Beräufferung eine
bebeutenbe gemefen. * 2 * )
®ie nädjfte 5°l0 e biefer ©ntmidlung mar gemefen, baff
bie Slmtäbiftrifte an Umfang erheblich eingebüfft hatten. ®ie
holfteinifdfen Slmter beS 15. ^ah^hanbertö finb mefentlid) Heiner
al§ im 13. unb 14. ^ahrhunbert. s )
2>arau3 aber folgt meiter, baff befonberS ber Bogt, ber
Borfteher be§ 3lmt§6egirE3, an 4?oheit3rechten berlieren muffte.
$enn bie Batrimonialt)errfchaften hatten ba3 Beftreben, fich
mie fleine Staaten gu organifieren, baburdh, baff bie Sätigleit
ber Ianbe§hertlidhen Beamten bei ber Steuererhebung 4 ) unb
Bedhtfhrechung 5 ) auSgefdEjaltet 6 ) mürbe. SanbeSherrlicher Ber=
*) 3Jtid£)elfen, Uber bie ehemaligen SanbeSteilungen in Schleimig»
Holftein unter bem Dlbenburger §auä. Sine ftaatSrecfjtlicEje ©rörterung.
Stiel 1839, ©. 24.
*) ®. H- ©d)mibt, 3ur Sllgrargcfchichte 2übe 3üric£> 1887, ©. 22. 23.'
s ) bgl. namentlich bie $mter Stiel, ©. 11 ff., unb ©egeberg, ©. 33 ff.
*) H- Dteuter, S5ebe, ©. 189 ff.
6 ) SIHgemcin anerlannt tourbe bie IßatrimonialjuriObiftion ber «Ritter
unb gciftlidjen Stifter in ^olftcin erft burcf) Sönig fgricbrichä I. ißribileg
bon 1524: de prelathen und Ridderschup . . . scholen hebben hals undt
handt und dat hogeste Gerichte ouer ere undersaten und deners sunder
allen myddel unde der Fürsten bewer offte vorhinderinge dorch se elfte
ere Amptlude edder bevelhebbere. Senfen unb fjegetuifcl), ißribtlegien ber
©chleätoig=$olfteinifif)en SRitterfchaft (Stiel 1797), 9tr. 23. ®aburch tourbe
Inol)! nur ein guftanb flefefclich feftgelegt, mie er feit langen fahren o c =
ftanb. $enn SBeiffnele ber ermurbenen ißatrimonialjurisbiftion laffett fich
für ^olfteiit biel früher anfül)reu. ®as «ßribileg ift nur eine Seftätigung
langft befteffenber SRedjtoberhältniffe. galcf, Hatibb. III, 136. — ®. §anffen,
Aufhebung ber Seibeigenfchaft unb Umbilbung ber gufcSherrlicfpbäuerlichen
SSerhfiltniffe in ben Herzogtümern ©chledtoig unb Hblftein. ©t. Petersburg
1861, ©. 2. — b. ©temaun, II, 177 ff. — b. Hebemann, ®efcbid)te ber abligen
©üter $eutf

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.