38 —
^aä-®kähf£teL©«iffau lag im 15. gahrtjunbert auch nur
teitoeife mehr unter ber ©egeberger Wogtet. ©dfon im Slnfange
be3 gahrhunbertä finb fjier ablige S3efi|ungeu nacfjtoeigbar,
bie aber bann an ba§ Sttjren^böfer ^tofter gefommen finb.
1413 berfaufen 1 ) bie Nitter ®iebrich unb ©ertjarb §ofen bem
genannten Mofter unsen hoff unde gantze dorp tho Wal-
storpe 2 ) mit der molen unde gantze dorp Katteskroech 3 ) be
legen in deme karspele tho Gnessouwe, unde unse twelff huven
negen worde unde dre wyssche in dem suluen Kerkdorpe tho
Gnessowe. 2)od) batte ber SSogt ober Slmtmann bamit nicht
alle Steckte in biefen ©örfern berloren. Namentlich atö 93er=
malter ber ©erichtdhoheit be§ Sanbe^herrn blieben ihm fyex
33efugniffe. 2Benn eä in biefer llrfunbe helfet, bah ber 33ertauf
gefd^ähe: mit allen broeken, rechte, richte, mit dem hogesten,
middelsten und sidesten, an hanth unde an hals, unb bem=
entfhrechenb in ber Seftütigung * *) burch ^erjog Heinrich au§
bemfelben gahre: cum judicio supremo et infimo, videlicet
manus et colli et cum omnibus judiciis supremis, fo fönnte
man alterbingS berfucht fein, %u glauben, bah baburtf) bie
richterliche Sätigteit beä lanbeSfürftlichen Beamten au§»
gefchloffen toorben fei. ®a3 ift aber nicht ber galt getoefen.
®enn al§ 1427 5 ) bie ©rafen SIbolf unb ©erharb bem Mofter
borftehenben Verlauf beftätigten, fügten fie anherbem hin^u:
sunderges wy tholaten unde ouergeven, dat de Prior unde
Convent vorbenomet mögen holden laten an ereme gude tho
Gnessow wat recht se willen unde ene bequeme ist, unde
dat ere lansten, wonaftich tho Gnessow, nicht dorven kamen
tho deme grefdinge tho Segeberge. ®arau§ geht beutlich h er =
bor, bah i” jener erften 23eftätigung bem Älofter noch nicht
ut sinen puderen unde dorpen als Eylstorpe, Pronstorpe, Reszenisse, to
Galkenbeke to Streggelin 311 bertaufen, borbefjältlid) beb SBiebertaufrectjtS.
Stad) $op. II, 615 fotl auch SBulfSfelbe jum ©ut gehört haben, bis e£
1545 jufammen mit ©ilSborf babon getrennt tourbe.
*) U. III, @. 67. 68.
*) heute SESahlöborferhoIj, einzelne ©rbpachtSfteKen, pm hfp. 9njrcns=
böf getjörenb. Sop. II, 557.
*) $arau3 ift bas heutige £)at)ent)orft entftanben. 2op. I, 350.
4 ) U. III,

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.