Full text: Die holsteinischen Ämter und der Amtmann im 15. Jahrhundert

— 11 — 
entftanben, fottbertt älteren ®atum§ finb, unb onberen Um 
ftänben, abminiftratiben 33ebürfniffeit ihr ®afeitt berbanlen. 
®abei fotl nicht geleugnet merben, baff bie Sanbe§teilmtgen 
auf bie ©eftaltung ber Simterberfaffung itjren ©inftuff geübt 
fabelt, ba fie ben burrf) fie gefdfaffenen ©prengelgren^en eine 
erhöhte geftigfeit berieten mufften. ®ie Sanbe3teilungen geben 
un3 eben bie erfte Nachricht bon ber ©röffe unb Sage ber 
nochmaligen Slntter. 
I. 
®tc tjolftetnifdjett Sintte* trn 15* SaI)rl)Utti>erl4 
©eit ben SanbeSteilungen int 14. ^aluiüniöert haben fi‘h 
bie ©rettjen ber hoIfteinifc£)en SSertualtungäbiftrilte erheblich) 
berfdfoben; im 15. $at)rt)unbert ift ba§ S3ilb ein toefentlict) 
anbereS. $or allem hat bie Sferäujferuitg Ianbe3l)errlicher 
©itter unb Ütectite an Slbel unb ©eiftlict)feit biefe SBeränberung 
herbeigeführt, ©ine fixere SIngabe ber Sln^ahl unb be3 Unn 
fattg§ ber einzelnen Si'ogteien ober Stmtöbejirte ju einer be 
stimmten ,geit au§ liefern ©runbe faum möglich. ®ie 3 a ht 
unb bie ©röffe finb infolge ber ©jemtionen einem beftänbigen 
SBechfel untertoorfen. 
3Bir toollen nun berfuchett, an ber §anb be3 borliegenben 
urfunblichen 2JtateriaI§, im folgenben eine Überficht ju ge= 
toinnen über bie Slmtereinteilung, toie mir fie in ber 2. Hälfte 
be§ 15. £;ahrhunöert3 borfinben. 28ir gehen babei am beften 
au3 bon ben Sanbe§teitungen ber ^ahre 1316 unb 1397. 
3113 1316 h »dhe hershop tho deine Kyle« jibifchen ben 
©rafen Johann III. bon ber $Iöner unb ©erharb III. bon 
ber 9ienb3burger Sinie geteilt tourbe, tourben bie ©äflöffer 
£liel unb ©egeberg mit ben ihnen pflichtigen ©ebieten ber 
Teilung jugruttbe gelegt. SJtach bem, toa§ toir früher 2 ) au3= 
geführt haben, ift an§uneh«ten, bah f^ion borher Üliel unb 
©egeberg al§ SDtittelpuntte jtoeier 93ertoaltung3fprengel, bie 
*) H. III, 329. — 2 ) f. ©. 7 ff.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.