Full text: Die holsteinischen Ämter und der Amtmann im 15. Jahrhundert

— 10 — 
if)re SSerauägabung. 3» & er früheren $eit aber toirb es fautn 
anberä getoefen fein. SBemt lotr baffer aud} erft tmcf) ber erften 
öanbeSteiluug ben advocatus, beit Unteren SImtmann, afö ©r= 
lieber ber ©teuer bireft bezeugt fiitben — juerft 1288, unb 1291 
Unterbeamte neben if)m') —, fo bürfen mir biefe feine Sätig= 
feit tooljl minbeftenä ebenfo früff als beftefjenb annetjmen, als 
bie orbentlidfe allgemeine ©teuer. Unb bie§ ftimmt ju ber 
oben 2 ) fjerangejogenen Urfunbe, nad) ber ©raf Sllbert ben 
^reefcer Tonnen ben $el)nten boit allen feinen ©infünftert 
de terris et provinciis Plone, Lultikenborch, Oldenboreh et 
Crempe überträgt, tnobei bie IanbeSlferrlid)en Beamten als 
beugen ermähnt finb. Sie lanbeSIferrlicfien Bürgen, bie ur= 
ffminglidj militärifdfen Smecfen gebient Ratten, tuaren fomit 
SJtittetymnften lanbest)errlid}er SSermaltungStätigfeit gemorben. 
Sie berfdfiebenett gmeige ber Vermattung, bie SanbeSberteibi» 
gung, ©ericfftS» unb ^ßolijeibermaltung, bie ©rtjebung ber 
grunbljerrlidfen unb öffentlidprecfjtlidjen ©innafmten beS ÄanbeS» 
Iferru, ade ffatten, bie einen metfr, bie anbern locttiger, ju 
biefetn Siele geführt. Sie Vurg bilbete fjierbei ben Ärtyftatti» 
fationSfmnft. Ser Vurgfomtnanbant, ber advocatus, Itmrbe 
jum erften Beamten ber totalen SanbeSbermaltung. 
SBenn nun aber in ber feiten Hälfte beS 13. 3at)r= 
fjunberts lofale VermaltungSbesirfe beftanben fjaben, bann 
bürfen mir moljl nacff Sinologie ber fyäteren Seilungen fd)lie£ieu, 
baff ficff bie erften ÄanbeSteilungen, bie fiel) im mefentlidfen 
auf eine 3Jtutfcf)iernng ber ©infünfte befdfränften, gerabe an 
bie Vurgen als bie totalen ^ebeftätten unb bie ju iljnen ge= 
fjörenben ©firengel anfd^Ioffen. ©S mögen bei ben Seilungen 
SJtobififationen in bem Umfang ber Slmter borgenommen fein, 
mie bie Slmter beS 17. unb 18. 3iat)rf)unbert3 mieber eine 
mefentlicf) anbere ©eftalt befeffen liaben, als fie im SJtittelalter 
geigen, ©oüiel barf man aber als fidfer anfetjen, baff bie Ijol* 
fteinifcfjen SlmtSffirengel nidft erft burd) bie SanbeSteilungen 
l ) Steuter, a. a. D. ©. 185. — 1215 erfdfetncn als» ©rlfeber >iudices.« 
ift ber Stubbrucf 51t allgemein, um auf iljre Stellung als Söeamte 
fd^Iießen ^u tonnen. 
*) f. ©. 6, Slnm. 1.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.