9
berfdfieöener 9ted)te toon feinen Untertanen forbern fonnte,
maren auf beftimmten Bürgen ju entridßten. Tie 93urg ber»
toudfS auf biefe SSetfe mit bem umliegenben glatten Sanbe ju
einer immer fefteren ©inßeit. *)
Taß bieS ber ©ang ber ©nttoidfung getoefen ift, geigen
bie SSerßaltniffe, toie toir fie bei ben erften urfuttölid) belegten
£anbe§ieilungen borfinöen.
S3or allem aber muffte bie Sluäbilbung einer regelmäßigen
IanbeöfürftIidE)eu (Steuer für bie iueitere Stusgeftaltung fefter
SSertoaftungiSbegirfe bon Seöeutung toerben. 2 ) 2Bie in anberen
Territorien, fo ßat fidj and) in .£)offtein fdjon giemlidj fri'tf)
au§ ber 93ebe eine orbentfidfe Steuer enttoideft. 3 ) SßäteftenS
in ber erften Hälfte be£ 13. igaßrfjunberte ift biefe ©nttoidfung
bor ficf) gegangen; benn feit ber äRitte be§ $af)rf)unbert§ läßt
ficß in ^olftein eine allgemeine orbentlidfe Steuer nadjtoeifen.
2Säre ba§ Territorium fo Mein getoefen, baß Zentral» un &
Sofafbertoaftung gufammenfiefen, fo fjätte man auf eine ©in»
teilung beraten fönnen. Stber bta gu ben Sanbe§teifungen
ioaren bie norbafbingifdfen Sanbe gu umfangreid), af§ baß alte
©ingeffjeiten bon einer Stelle ßätten überfeinen toerben fönnen.
!gn ber fßätereit Seit nun erfennt man, baß bie SSertoaftung
biefer Steuer in ben fötalen SfbminiftrationSbegirfen ftattfanb.
£ier tourbe fie erfjpben unb fjier erfolgte aud), toie ba§ bei
ber üftaturaltoirtfcßaft 4 ) unbermeibfid) toar, gunt größten Teil
‘) $afj im 14. Qaprpunbert bie lanbebperrlicpen Säurgen als bie
SRittetpunfte ber Säogteien galten, geigt folgenbe Urfuubc (U. II, ©. 311), in
ber ©rgöifd^of Sllbert bon Säremen 1375 bie eine $älftc bon .ftafclborf an
Sibolf VII. berpfänbet: Were dat wi dat slod nicht wedder konten wynnen,
so scolle wi eme ein slod helpen wedder buwen in der voghedye dar
he de voghedye unde de vorbenomeden pande af bekrechteghen moghe.
— ©epr bejeicpnenb ift ed, wenn in glanbern unb angerSWo bie letalen
SäerWaltungssbejirfe üaffelreien, (Spatellanien ober ©paftelerien beiden.
Vamprecßt, a. a. D. ©. 1320.
*) bgl. @. b. SöeloW, $eutfdjc 8iteratur§eitnng 1893, ©p. 1234 ff.
s ) £. SReuter, Die orbentlicpe Säebe ber ©raffdjaft .fjolftcin, 3tfc£)r. 35,
©. 163 ff., 173 ff. (aud) fiieler Siffertatien, 1905).
4 ) $afj ber Säetrag bes „©epaped" urfprünglid) in Staturalien ent»
rieptet Würbe, barüber bgl. SReuter, a. a. D. ©. 183. SRefte haben paben fiep
bib inb 14. Qaprpunbert erpalten.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.