8
ßatten in erfter üinie für ben (Sdfuß ber 23nrg ju forgen. * *)
®a aber bie SBurg audf für ba§ umliegettbe glatte Sanb Sicher»
§eit getoäßrte, anbererfeitö aber bie 93urg offne regelmäßige
Seiftungen ber umliegenben Dörfer nic^t jn berteibigen toar
— beim bie gentratgetoalt toar bei ber mittelalterlidfen Strt
ber SBertoaltung, fofange e3 infolge ber Staturaltoirtfcfjaft feine
$entralfaffe gab unb baßer ba§ „Stiftern ber Sltttoeifung auf
bie totalen ^ebeftätten" ßerrfcffte, nidßt baju imftanbe —, fo
tourben biefe ju ffconben für ben Surgbau 2 ) unb für bie 23er=
ßrobiantierung 3 ) ßerangejogen.
316er gerabe baburcß, baß bie Untertanen für getoiffe
mititärifctie Seiftungen an eine beftimmte 33urg getoiefen iuurben,
famen fie mit biefer in eine fefte unb bteibenbe äkrbittbung,
bie bann auct) für anbere 58ejie£)ungen maßgebenb tourbe. ®ie
©infünfte unb ©ienftteiftungen, bie ber ©raf auf ©runb feßr
©egebergS: Tandem pertesi tanti laboris et obsidentes et esurientes,
castrum redditum est ea conditione, ut castellani patrimonia sua sive
beneficia ut ante possiderent et cum omni pace omnem supellectilem vel
quidquid in Castro possederant libere deferrent (Mon. Germ. SS. 21, <&. 222).
®ie beneficia finb bie ©urgleßnen.
*) Slrnolb bon Äiübect erWälfnt Wieberlfolt bie castellani als ©er=
teibigev ber ©urgen, aufjer a. a. 0. (f. borige Sinnt.) 1203 in Uauenburg
(a. a. 0. cap. 17, S. 223): Cumque diutius hec fierent et rex Castro domi-
nari non posset, eo quod castellani viri fortes et bellatores essent, et
castrum nimis munitum fuisset, tandem conditione pacis interposita Col
loquium regis castellani exposcebant ferner cap. 12 u. 14.
*) $>ie ©erbflicijtung junt ©urgWerf War eine allgemeine. ©ei ©er=
äuficrungeit lanbeSljetrlidfer ®üter Würbe fie teils borbeljalten, teils er=
Iaffen. 1333 (H. III, 824) Serviciis, que dicuntur borchwerch et lantwere
nobis salvis, quando ab omni terra nostra huiusmodi servicia exiguntur.
Insuper inhibemus districte advocatis, officiatis et aliis quibuslibet nobis
subiectis ne colonos predictarum villarum exactionibus, violenciis seu
quibuscumque aliis iniuriis et pressuris quomodo Iibet molestare presu-
mant. — 1338 (II. III, 982) bezeugt ©ruf Qolfann bie $ienftfreil)eit ber
^interfaffen beS filoftcrs Dteinfelb: Quod omnes et singuli coloni ac villa-
ni ipsorum ab omnibus vecturis, servitiis et expeditionibus publicis ac
privatis, et a quarumcunque urbium, castrorum, pontium, fossatorum,
atque aliarum munitionum reparationibus et aedificationibus perpetuis
temporibus esse et pacifice permanere debebunt liberi et exempti.
s ) 1334 (H. III, 832) ... absque omni servitiorum exactionum prae-
stationum praecariarum et vectigalium onere.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.