Der Lexis-Diehlsche Rettungsversuch.
57
eine ihm äußerst nahe verwandte, fast gleichlaufende Ableitung
aus der gleichen Prämisse, eben dem Gesetz des sinkenden Spiel
raums, ist.
Die zweite Generation der deduktiven Schule, vertreten vor
allem durch Ricardo und Malthus, unterscheidet sich auf das schärfste
von der ersten Generation, vertreten durch die Physiokraten und
vor allem Adam Smith, dadurch, daß diese mit der gesellschaft
lichen Arbeitsteilung ein dauerndes Steigen auch der landwirt
schaftlichen Produktivität gerade so wie der industriellen ver
bunden glaubten. Daher ihr freudiger Optimismus in bezug auf
die Zukunft der Menschheit! Die zweite Generation, die „Bour
geoisökonomen“, verloren diesen Glauben und nahmen das Gesetz
des sinkenden Nahrungsspielraums als die wichtigste Prämisse
ihrer Theoretik an. Sie gewannen diese Prämisse aus dem un
zweifelhaft richtigen Gesetz der sinkenden Erträge, aber nicht
etwa als logische Ableitung daraus, sondern indem sie das Gesetz
des sinkenden Spielraums als einfaches Korollarium zu dem Gesetz
der sinkenden Erträge als seinem Hauptsatz aufstellten. Ob
diese Wendung aus der eklen Fassung in die andere, aus der Sphäre
der landwirtschaftlichen Rentabilität in diejenige der volkswirt
schaftlichen Produktivität so ohne weiteres zulässig ist, kann an
dieser Stelle nicht untersucht werden. Jedenfalls hielt selbst ein
Denker vom Range Ricardos jene Wendung für zulässig, und sie
wurde als das Gesetz vom sinkenden Spielraum zu der Grund
voraussetzung der bourgeoisökonomischen Theorie, die daraus
ihren tiefen Pessimismus ableitete und zur „trüben Wissenschaft“,
zur „Dismal Science“ sich wandelte.
Dieser Pessimismus entwirft in den uns jetzt beschäftigen
den Sätzen Ricardos das Bild eines Weltenendes, der
Götterdämmerung der bürgerlichen Gesellschaft. Der
Gedankengang kann nicht anders als folgendermaßen rekonstruiert
werden:
In irgendeiner Zukunft, vielleicht noch unendlich fern, vielleicht
aber auch in wenigen Jahrhunderten, ist unser Planet von einer
überaus dichten Bevölkerung bewohnt. Längst hat der Ackerbau,
gespornt durch die immer höher und höher gestiegenen Preise der

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.