33
21. fragaf siun: iyaptaaxo xo ßXsirstv FUA 1 )
27. sai ik insandja: J8ob sym dTtoaxsXXto EGHSUVA
28. praufetus: itpocp^xr^a EGHSUVA
Johanne pamma daupjandin: ’lwa'woo xo oßaixxtaxoo
EGHSUVA
36. Fareisaie ei: xwv 4>apiaauov tva EFSUA
37. jab ufkunnandei: xat lirqvooaa FSV
42. qip mais ina frijod: eins irXetov aoxiv cqair^ast EGHSUVA
VIII, 3. andbahtedun im: 8ir|Xovoov aoxot; EFGHSUVA
9. qipandans: Xs',-ovxsc EFGHSUVA
15/16. inpuleinai/appan nimanna: 8v6irop.ovf i /oo8£t;6sE*F*G*UV
21. taujandans: irotouvxs; V * 2 (H 2 ) (AD11), vgl. Tiscbendorf 2 * )
22. warp pan: 8-fsvsxo 8s U (ADKMI1)
jab is galaip in skip: xat «8x8? ivsßr; st; rcXotovESUVA
galeipam: 8tsXöop.sv A
24. anaslawaidedun: lixaoaavxo SUVA
25. luar ist: itoo iaxtv EFGHSUVA
27. gamotida imma: uu^vx^asv aoxtp FGHSUVA
30. unte unhulpons managos galipun in ina: 3xt 8atp.ovta
iroXXa sloTjXbov si; aoxov F, vgl. v. 32. 33. 37.
31. bad: TtapsxdXst EGHUVA
32. haldanaize: ßoaxofiivtuv EFGHSVA
33. galipun: siar/.Siov EFGHVA
afluapnodedun: drsrvqTjcrav S, vgl. Marc. V, 13.
37. bedun: rßujzrpw EGHUVA
38. ina Jesus qipands: aoxov 6 ’lr^oö; Xs^wv unc 8 A
45. jah qipis luas sa tekands mis: xat Xsyst; xi; 6 d'}ap.svo;
jxoo EFGHSUVA
47. gataih imma: dinj'q'siXsv aox EHSUVA
48. ip Jesus qap: 6 88 ’l^aoo; stirsv A (M)
prafstei puk dauhtar: Odpast öo^axsp EHSUVA
51. Paitru jah Jakobu jah Johannen: IIsxpov xat ’la'xmßov
xat ’ltnawifjv SA (A). (Stellung!)
*) Das Substantiv siun dürfte höchstwahrscheinlich durch die Substantivierung
des Infinitivs im Griechischen mittels des xo veranlasst sein und daher die
byzantinische Version, wenn auch nur in wenigen Hss., die dom Gotischen ent
sprechende Lesart bewahrt haben (vgl. aber auch: Zeitschr. f. d. Phil. 37, 352).
2 ) Durch diese Stelle erhält wiederum die Klasse der Formwörter eine
interessante Beleuchtung, da hier sogar die einzelnen Hss. selbst deutlich
schwanken, ob sie aoxov aufnehmen wollen oder nicht.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.