<
3 1 —
>
s b s t.
gerne man > iqueme ca. 1340 —
»to please« [Of. GL]
gefecd (Part, zu fadian) y>fade
— »to arrange [Of. GL]
flran ~y> fere = »to go, sail« [Of
S. 24].
*gengan (gesichert ist ae. nur das
Praet. gengde — got. gaggida)
>me. geng ca. 1250 =
»to go, pass«.
medan = »to humble« ca. 1440
[Of. S. 48].
A d j.
gccweme ~y> iqueme = »pleasing«
ca. 1225.
gef ad = »proper«
ferey>fere= » able to go « ca. 15 3 6;
auch in der Redensart: 'whole
and fere’ vorkommend. Nach
dem 15. Jahrhundert lebt nur
noch die schottische Form
feir.
gcnge L> genge = »current, pre
valent« ca. 1250.
(ge)mede = »agreeable «.
§ i3-
a) Ableitungen von sbst., die ansgestorben sind:
Mit dem Absterben des Grundwortes ist der Untergang des
abgeleiteten Wortes ebenfalls besiegelt.
sbst:
ator y> after (dial.) =- »poison«
[He. S. 11].
byre— »opportunity« [He. Gl.].
ädl> adle ca. 1200 — »disease«
[He. S. 29] (vb. ädlian = »to
be sick« [Of S. 22].
anda > ond(e) — »emotion or
tendency of mind against«
Die regelmäßige südliche Form
nach 1200 wäre: onde, oond;
aber das Wort starb im Süden
um 1150 aus, in nördlichen
A d j.
tet(t)rig > alt(e)ry ca. 1230. ] |
I 1
u’l(t)ren > allem ca. 1250. 5
ätorlic~q> alterlich ca. 1230. * |
ambyre«= »favourable (wind)«.
adlig — »diseased« (cfr. § 13c).
an die: — »envious«.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.