3
*
T
T
I. Kapitel.
Direkte Ursachen des Anssterhens von Adjektiven:
A. Unbewußt wirkende Ursachen:
§ 3. Lautlicher Zusammenfall schlechthin.
§ 4. Kampf zwischen Synonymen.
§ 5. Adjektive mit größerer Schallfülle.
§ 6. Schwere Consonanz.
§ 7. Verdrängung durch vollere Ableitung zur selben
Wurzel.
B. Bewußt wirkende Ursachen:
§ 8. Ungebräuchliche Suffixe:
a. Das Suffix -ol.
b. Andere ungebräuchliche Suffixe.
§ 9. Euphemismus.
§ 10. Falsche Assoziationsvorstellung.
§ 11. Keine Assoziationsvorstellung.
a. Verlust des etymologischen Zusammenhanges.
b. Alleinstehende und deshalb unverständliche
Adjektive.
c. Rein poetische Adjektive.
II. Kapitel.
Ursachen des Aussterhens von Adjektiven im Zusammenhang mit dem
Aussterben von Substantiven und Verben:
§ 12. Lautlicher Zusammenfall mit:
a. sbst., die ausgestorben sind.
b. vb., bez. Verbalformen, die ausgestorben sind.
§ 13. Etymologische Zugehörigkeit zu:
a. sbst., die ausgestorben sind.
b. vb., die ausgestorben sind.
c. sbst. und vb., die beide ausgestorben sind.
Wie ein Vergleich meiner Einteilung mit derjenigen Hemkens
oder Offes zeigt, habe ich die kulturhistorischen Ursachen, die
bei Henken einen wesentlichen Teil der Arbeit ausmachen, bei
O f f e aber schon auf ein Minimum reduziert sind, ganz un
berücksichtigt gelassen. Der Grund dafür liegt in dem Wesen
des Adjektivs, das nicht in dem Maße wie das sbst. Träger
kultureller Begriffe ist.
2

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.