82
vorspringenden Nase eine Familienähnlichkeit mit ihr nicht zu ver
kennen war. (S. 124.)
585. Als sie ruhiger geworden, ließ sie einige Sekunden ihre Augen auf
dem jungen Antlitze ruhen, aus dem die Anbetung wie ein Opfer zu
ihr emporstieg. (S. 164.)
ebd.:
586. aber die hagere Gestalt des Bräutigams mit dem dünnen Haar und
den vielen Orden wollte den Leuten nicht gefallen; (S. 119).
587. Der hagere vornehme Mann war ausgestiegen ... (S. 119.)
„Ver.“: Franz:
588. Auf demselben ging in diesem Augenblick einer der angesehensten
Advocaten der Stadt, ein Mann mittleren Alters, mit ruhigen aber
ausgeprägten Zügen, gemächlichen Schrittes, nur mitunter ein Wort
mit dem neben ihm gehenden Schreiber wechselnd. (S. 315.)
589. Der Justizrat blickte mit seinen grauen Augen auf den vierschrötigen
Bauer hinab. (S. 320.)
590. Sie sah einen Augenblick zu dem ruhigen Antlitz ihres Mannes auf;
(S. 321).
591. Eine Weile sah er sie mit seinen ernsten Augen an; (S. 330).
ebd.: Rudolf:
592. Allmählich aber begannen die Lippen des jungen Mannes sich zu
regen, und unter dem Schutze des betäubenden Schalles, in dem der
Laut seiner Stimme wesenlos verschwand, flüsterte er trunkene, be
thörende Worte. Ihr Ohr vernahm sie nicht, aber sie las ihren Sinn
aus der Bewegung seines Mundes, aus der leidenschaftlichen Blässe
seines Angesichts. (S. 319.)
593. Die Lippen des jungen Mannes verstummten; und als Veronika sich
ihm entzog, versuchte er nicht, sie zurückzuhalten. Erst als sie aus
der Tür ins Freie trat, schien er die Sprache wiedergefunden zu haben.
Er rief ihren Namen und streckte die Arme bittend nach ihr aus. (S. 319)
594. neben einem jungen Manne mit frischem intelligenten Antlitz,.. (S.315).
ebd.: der Priester:
595. der Geistliche, ein kräftiger Mann in mittleren Jahren, lehnte von
drinnen den Kopf an das Gitter, das ihn von seinem Beichtkinde
trennte. (S. 325.)
596. Das dunkle Auge des Priesters war ruhig und fest mit einem Aus
druck von Ermüdung auf sie gerichtet; (S. 326).
597. Das gerötete Antlitz, der kräftige Stiernacken des Mannes im Priester
ornate war dicht vor ihren Augen. (S. 326.)
298. Er begann zu sprechen, ernst und eindringlich und bald mit allem
Zauber der Überredung; leis, aber klangvoll drang der Ton seiner
Stimme in ihre Ohren. (S. 326.)

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.