%
or>
408. Die kleine gebrechliche Frau, deren blasse Wangen unter dem leb
haften Erzählen wieder aufgeblüht waren, schwieg jetzt, (S. 100).
409. aber ihre kleinen matten Augen folgten unablässig, (S. 95).
,B. V. Chr.“: Caroline:
410. Die Leute sagen zwar, sie sei ein Drache; mir aber, wenn es doch
einmal auf einen Vergleich hinaus soll, scheint sie, mit ihren runden
Augen in dem breiten Kopfe und den Borstenhärchen unter der
krummen Nase, mehr einem alten Schuhu ähnlich zu sein; (S. 293).
411. Wie ein Blitz schlug es ihr durch alle Glieder, . . . ; aber in dem
selben Augenblick — denn ihre Beine waren zuckend hinten aus
gefahren — stürzte auch der Bettschirm mit Gepolter auf sie herab.
Mit dem Kopfe hatte sie die Tapetenbekleidung durchstoßen, und er
steckte nun darin wie in einem mittelalterlichem Folterbrette. (S. 312).
412. Zehnmal warf sie ihr Kopfkissen herum, sie zerwühlte ihr ganzes
Bett und wußte bald nicht mehr, ob sie in der Länge oder in der
Quere lag. Als endlich der erste Dämmerschein durch die kleinen
Fensterscheiben fiel, saß sie, wirklich einem Schuhu nicht unähnlich,
zusammengekauert im Fußende des Bettes. Die Spitze ihrer krummen
Nase zuckte auf und ab, die Augenlider mit den grauen Wimpern
schoßen gichterisch über die offenstehenden Pupillen. (S. 313.)
413. Und richtig, nach kaum einer Stunde hatte Caroline, welche sonst
fast nie das Haus verließ, ihren großen schwarzen Taffethut auf
gebunden; und so, einen blaucarrierten Regenschirm unter dem Arm,
sah Julie von dem Wohnstubenfenster aus sie die Straße hinabsegeln.
(S. 314.)
414. Nun aber sah sie von dort die alte Caroline in die Hauptstraße ein
biegen und in voller Arbeit mit Regenschirm und Taffethut nach dem
Markt herunter steuern. (S. 315.)
415. Die Alte sagte garnichts; nur ihr großer Kopf begann allmählich und
immer gewaltsamer zu zittern und zu nicken, als würde er durch im
Innern arbeitende Gedanken in Bewegung gesetzt, . . . Die gute
Madame Hennefeder wurde von der unheimlichen Vorstellung be
fallen, die alte Caroline könne sich am Ende noch den schweren
Kopf vom Rumpf herunternicken. (S. 320.)
416. So bemerkte er nicht einmal, . . . , wie diese ihren Schnurrbart
sträubte, wenn das junge Kind sich einmal mit einer Schüssel in
seine Nähe wagte. (S. 303.)
417. Und in der rauhen Stimme der Alten glänzte so etwas, das den
Vetter stutzen machte. (S. 316.)
418. Sie erschien in großer Aufregung, die künstlichen Kornblumen unter
ihrem Hute zitterten heftig; (S. 316).
419. an der Hochzeitstafel aber waltete die alte Caroline in ihrer
Rosaflügelhaube. (S. 320.)
5

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.