Full text: Die Technik der Gestaltendarstellung in den Novellen Theodor Storms

59 
abwenden zu können von der kleinen schwebenden Gestalt, die in 
graziöser Gelassenheit die Touren des alten Tanzes vor ihr aus 
führte. (S. 65.) 
335. bald darauf sah ich meinen Vater mit einem schwarzgekleideten 
Kinde an der Hand auf mich zukommen. Es war Anne Lene; ihre 
Augen waren vom Weinen gerötet, und über der schwarzen Flor 
krause erschienen das blasse Gesichtchen und die feinen goldklaren 
Haare noch um vieles zärtlicher als sonst. (S. 67.) 
336. Ich weiß nicht mehr, war es das kleine zierliche Mädchen, das mich 
anzog, (S. 63). 
337. Damals aber hatten die kleinen tanzenden Füße mein ganzes Knaben 
herz verwirrt. (S. 66.) 
,1. Schl.“: Anna: 
338. Er hatte zwei Kinder mitgebracht, ein blasses, etwa zehnjähriges 
Mädchen mit blauen Augen und glänzend schwarzen Haaren, (S. 117). 
339. Indessen war ich unmerklich herangewachsen; und wenn ich, was 
selten genug geschah, einmal vor meinem Spiegel stand, so schaute 
mir eine schmächtige Gestalt mit einem gelben scharigeschnittenen 
Gesicht entgegen. Zwar bemerkte ich die auffallende Blässe meiner 
Augen; im Übrigen aber hatte dies zigeunerhafte Wesen mit dem 
ebenholzschwarzen Haar keineswegs meinen Beifall. (S. 132.) 
„V. J. d. M.“: Jenni: 
340. Aber wie verwunderte ich mich, als sie den Schleier zurückschlug; 
sie war nicht schwarz, nicht einmal braun; sie schien mir weißer 
als irgend ein anderes Mädchen aus meiner Bekanntschaft. Ich sehe 
sie noch, wie sie mit den großen Augen um sich blickte, während 
sie sich von meiner Mutter das pelzverbrämte Reisemäntelchen von 
den Schultern ziehen ließ. Als auch Hut und Handschuhe ab 
genommen waren, und das ganze zierliche Figürchen nun endlich 
aus allem Reiseplunder herausgeschält dastand, streckte sie meiner 
Mutter die Hand entgegen und sagte etwas zaghaft: Als 
diese ihr aber die kohlschwarzen Löckchen von der Stirn strich, sie 
in die Arme schloß und küßte, da sah ich mit Erstaunen, wie leiden 
schaftlich das Kind diese Liebkosungen erwiderte. (S. 239.) 
341. Jenni saß mit aufgestütztem Arm am Tisch vor ihrem Schreibbuch; 
aber ihre Gedanken schienen nicht bei der Arbeit zu sein; denn, 
während ihre eine Hand in dem schwarzen krausen Haar begraben 
lag, zerstampfte sie mit der andern die arme Gänsefeder auf der 
Tischplatte. (S. 241.) 
342. Plötzlich, während sie wie in langer Weile darüber hinblickte, schoß 
ein übermütiger Strahl aus ihren dunklen Augen; (S. 242). 
343. Wie ein kleiner schöner Teufel saß sie da mit ihren schwarzen 
Augen; (S. 242).
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.