Full text: Zur Kenntnis der Thalassicolliden

70 
Pigment bildet einen dichten Mantel feiner Körnchen um 
die Zentralkapsel. Die Beschaffenheit des Inhalts der letzte 
ren, sowie die des Kerns entspricht aber vollkommen den 
Verhältnissen bei A. primordialis, weswegen ich diese Tha- 
lassicollide nur als Varietät von A. primordialis be 
trachten möchte. 
Eine weitere, wenig abweichende Form repräsentiert ein 
in der Sargassosee (J. N. 127) gefangenes Exemplar, dessen 
Zentralkapsel nach den Bordnotizen undurchsichtig ist. Um 
diese liegt viel dunkles, grobkörniges Pigment; ferner sind 
zahlreiche Zooxanthellen vorhanden. Im grossen ganzen 
stimmt jedoch das Extrakapsularium mit dem von A. pri 
mordialis überein. Der Unterschied besteht vielmehr im 
Innern der Kapsel in den grossen, wohl Oelkugeln ent 
sprechenden Hohlräumen, die bei der vorliegenden Tha- 
Iassicollide den Kern unmittelbar berühren und daher 
zwischen sich und der Kermnembran keinen Platz für in- 
trakapsulare Vakuolen lassen. Die Kernverhältnisse sind 
gleich denen bei der typischen A. primordialis. 
Actissa indica n. sp. 
Extrakapsularium: Eine schmale Gallerthülle um- 
schliesst ausser der Zentralkapsel einen dichten Mantel 
feinkörnigen, dunklen Pigments. Zahlreiche Zooxanthellen 
sind vorhanden. — Das Extrakapsularium zeigt einige 
Aehnüchkeit mit dem von A. primordialis, in noch höherem 
Masse aber die 
Zentralkapsel, deren Membran allerdings dicker (0,004 
mm) als bei jener Spezies ist. Das intrakapsulare Plasma 
ist ebenfalls mit unzähligen, kleinen Vakuolenräumen er 
füllt. Statt der einen sind hier mehrere Schichten grosser 
vakuolenartiger Hohlräume vorhanden. 
Der Kern zeigt nicht das charakteristische, granulierte Aus 
sehen wie bei A. primordialis. i 
Gefangen wurde diese Collide von Dr. Schott im West 
australstrom unter 31° 49' südl. Br. und 81° 35' östl. L.,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.