59 
mit vakuolaren Hohlräumen erfüllt, die nur dicht an der 
Membran und um den Kern herum fehlen; dort liegt fein 
körniges peripheres Plasma. Auffällig sind die stark licht 
brechenden, fast schwarz erscheinenden Konkretionen, die 
entweder allen Hohlräumen oder bei anderen Exemplaren 
nur denen in der Nähe des Kerns eingelagert sind. Grosse 
Oelkugeln scheinen zu fehlen. 
Der Kern ist ziemlich gross und wird von dicker Membran 
umhüllt. Das Chromatin hat die Form langer, dünner 
Fäden, die bei Beginn der Anisosporenbildung, vielleicht 
auch im vegetativen Leben schon in Vakuolen liegen. 
Unter Brandts Neapler Material fand sich diese Spezies 
in einigen Exemplaren. Aus dem Material der Plankton 
expedition erhielt ich diese Spezies in vielen Individuen, 
so dass es möglich war, eine von Th. gelatinosa — ,als 
deren Jugendform sie sich wegen ihrer Fortpflanzungszu 
stände nicht ansehen lässt — getrennte, neue Spezies auf 
zustellen. Ausser im Mittelmeer bei Neapel und Syrakus 
fand sich diese Spezies in der Sargassosee (J. N. 59, 98, 124). 
Masse: Durchmesser der Zentralkapsel 0,4—0,6 mm, 
— des Kerns 0,14—0,28 mm, — der Konkretionen 0,001 
bis 0,005 mm, meist c. 0,004 mm. 
Actissa prototypus Haeckel. 
Extrakapsularium: Die Gallertschicht ist nur sehr 
dünn. Feinkörniges Pigment, das im Konservierungszu 
stand hell erscheint, im Leben dem Tier aber eine rote 
oder braune Färbung verleiht, liegt an der Kapselmem 
bran. Zooxanthellen sind nur sehr wenige vorhanden.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.