c 
- 50 — 
heit der Konkretionen gewährt keinen Anhalt für die 
Artbestimmung, da die Individuen sonst übereinstimmend 
gebaut sind. 
Der Kern ist im vegetativen Zustand von einer ziemlich 
feinen Membran umschlossen und von ansehnlicher Grösse. 
Am Rande der kuglig zusammengeballten, körnigen Grund 
substanz liegt Chromatin in ziemlich derben Stücken. 
Im allgemeinen ähnelt diese Spezies der Th. nucleata; 
doch sind Pigment und Konkretionen beständig gegen Kon 
servierungsmittel; die Kapselmembran ist dicker als bei Th. 
nucleata. Dazu kommt eine geringere Grösse, die allerdings 
zuerst auf Jugendstadien von Th. nucleata schliessen liess. 
Durch das Auftreten von Sporenbildung bei Individuen dieser 
Grösse ist aber bewiesen, dass es sich um ausgewachsene; 
Tiere handelte. Ueber Unterschiede in der Anisosporen 
bildung s. o. S. 33 f. 
Brandt benutzte Angehörige dieser Spezies schon zu 
seinen Untersuchungen und stellte viele dieser Abweichungen 
von Th. nucleata fest. Ich erhielt vorliegende Spezies aus 
Syrakus; das reiche Material machte es mir möglich, eine 
genaue Diagnose aufzustellen. 
Th. brandti ist die von Brandt 1905 schon kurz 
charakterisierte Form. Er gibt dort (1905 p. 261 Anm.) 
an, dass die Zentralkapsel von einem dichten Mantel; 
schwarzen Pigments umgeben ist. Zweierlei Konkretionen, 
von denen die grösseren stark liehtbrechend sind, erfüllen 
das intrakapsulare Plasma. Die Anordnung des Chromatins 
im Kern ist anders als bei Th. nucleata, und vor allem treten 
Fortpflanzungszustände in Individuen auf, die kleiner als 
Angehörige von jener Spezies in gleichen Stadien sind. 
Masse: Durchmesser der Zentralkapsel 0,45—0,6 mm 
— des Kerns 0,17—0,25 mm, — der Konkretionen 0,0027 
bis 0,0081 mm. 
Thalassicolla gelatinosa Brandt. 
Brandt beschreibt 1905 eine neue Spezies, Th. gela 
tinosa, aus Neapel, die bis dahin wohl mit Th. nucleata
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.